Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Bundesbank enttäuscht über Jahresstart der deutschen Wirtschaft
Nachrichten Wirtschaft Bundesbank enttäuscht über Jahresstart der deutschen Wirtschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 19.03.2013
Die Bundesbank ist überzeugt: Insbesondere die Exporterwartungen zeigen wieder deutlich nach oben. Foto: Angelika Warmuth
Frankfurt

t.

Die industrielle Produktion sei schwach geblieben, der Auftragseingang sogar weiter gesunken. Dennoch bleibt die Deutsche Bundesbank zuversichtlich: „Der zögerliche Start in das Jahr 2013 stellt nicht die Perspektive einer konjunkturellen Belebung der Wirtschaftstätigkeit infrage.“

Die Bundesbank ist überzeugt: Insbesondere die Exporterwartungen zeigen wieder deutlich nach oben. Diese Einschätzung wird von der Industrie geteilt. „Wir erwarten im beginnenden Aufschwung eine deutliche Belebung der weltweiten Nachfrage nach deutschen Produkten“, sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Markus Kerber am Montag in Berlin. Nach der BDI-Prognose steuert der deutsche Außenhandel 2013 mit einem Plus von 3,5 Prozent erneut auf einen Rekord zu.

Die Bundesbank sieht auch in den Produktionserwartungen Anzeichen für eine einsetzende Expansion: „Im Einklang hiermit wurden im Januar die Einfuhren nach zwei äußerst schwachen Monaten kräftig gesteigert, und die Unternehmen stellen weiterhin zusätzliche Arbeitskräfte ein.“ Zudem seien die Konsumenten, gestützt auf die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt, weiter optimistisch. Einziger Wermutstropfen: Bei der Investitionstätigkeit der Unternehmen zeichnet sich noch keine wesentliche Besserung ab.

Insgesamt gehört die Deutsche Bundesbank noch eher zu den Konjunkturpessimisten: Ebenso wie die Bundesregierung erwartet sie für 2013 nur 0,4 Prozent Wachstum. Hingegen hatte zuletzt etwa das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) seine Vorhersagen für 2013 auf 1,3 Prozent angehoben.

dpa

Bei der Deutschen Bahn sind durch Warnstreiks am Morgen etwa 150 Züge ganz ausgefallen oder nur auf Teilstrecken gefahren. Das teilte ein Bahnsprecher in einer ersten Bilanz mit.

18.03.2013

Trotz des zunehmenden Mangels an Hausärzten in vielen Regionen Deutschlands haben im vergangenen Jahr besonders wenige junge Mediziner diese Laufbahn eingeschlagen.

18.03.2013

Der Schock über die geplante Zwangsabgabe auf zyprische Bankeinlagen hat die Finanzmärkte am Montag erschüttert. Der Euro brach am Montagmorgen massiv ein.Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung sackte kurzzeitig bis auf 1,2881 Dollar ab und damit auf den tiefsten Stand seit drei Monaten.

18.03.2013