Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Bundeswehrverband: Wehretat-Aufstockung reicht nicht aus
Nachrichten Wirtschaft Bundeswehrverband: Wehretat-Aufstockung reicht nicht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 24.03.2016
Anzeige
Berlin

Der Bundeswehrverband hält die geplante Aufstockung des Wehretats um 10,2 Milliarden Euro in den nächsten vier Jahren für unzureichend. Die Politik habe offensichtlich immer noch nicht verstanden, dass die Bundeswehr ein Sanierungsfall sei.

„Es geht um nichts anderes als den Erhalt der sicherheitspolitischen Handlungsfähigkeit Deutschlands“, sagte Verbandschef André Wüstner der Deutschen Presse-Agentur.

Der Bundeswehrverband fordert 18,5 Milliarden Euro zusätzlich für die Bundeswehr in den nächsten vier Jahren. Die Regierung mache jetzt zwar einen Schritt in die Richtung, „aber die Unterfinanzierung der Bundeswehr ist damit noch lange nicht beendet“, sagte Wüstner. Das Modernisierungsziel von der Leyens, in den nächsten 15 Jahren 130 Milliarden Euro in die Ausrüstung investieren zu wollen, könne damit nicht annäherend erreicht werden.

Auch hinter dem Nato-Ziel, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung auszugeben, bleibe Deutschland mit 1,2 Prozent weit zurück. „Planbarkeit und Verlässlichkeit für das Bündnis sieht anders aus“, sagte Wüstner. Das Kabinett hatte die Eckwerte für den Haushalt 2017 und die mittelfristige Finanzplanung am Mittwoch beschlossen.

dpa

Mehr zum Thema

Sanierungsfall Bundeswehr: Verteidigungsministerin von der Leyen hat sich vorgenommen, die Truppe auf Vordermann zu bringen. Dafür muss sie viel Geld bei Finanzminister Schäuble locker machen. Die Erwartungen der Soldaten sind hoch.

21.03.2016

Der Bund plant bis zum Jahr 2020 Mehrausgaben in Höhe von fast 31 Milliarden Euro und will auch in den nächsten Jahren ohne neue Schulden auskommen.

22.03.2016

Der Bundeswehrverband hält die geplante Aufstockung des Wehretats um 10,2 Milliarden Euro in den nächsten vier Jahren für unzureichend.

24.03.2016

Seit kurzem liefert der Versand-Riese Amazon Haushaltswaren, schon etwas länger im Geschäft ist das Portal allyouneedfresh.de. Wir haben beide getestet.

24.03.2016

Der Versand-Riese Amazon und andere Anbieter verkaufen online Lebensmittel / Wir haben Anbieter getestet

24.03.2016

Aktionärsschützer legen Negativliste 2015 vor / Gleich mehrere Dax-Unternehmen stehen drauf

24.03.2016
Anzeige