Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft CO2-Emissionen von Neuwagen steigen EU-weit leicht an
Nachrichten Wirtschaft CO2-Emissionen von Neuwagen steigen EU-weit leicht an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 24.04.2018
Ein Greenpeace-Protest gegen den C02-Ausstoß mit Helium gefüllten Ballons. Quelle: Bodo Marks
Anzeige
Kopenhagen

Der Dieselskandal lässt die Klimaschutz-Bemühungen der Autoindustrie stocken. Nach jahrelangem Rückgang sind die CO2-Emissionen bei Neuwagen in Europa im vergangenen Jahr wieder leicht gestiegen.

Wie die Europäische Umweltagentur EEA in Kopenhagen auf Basis vorläufiger Daten mitteilte, stießen die 2017 registrierten Autos pro Kilometer 0,4 Gramm Kohlendioxid mehr aus als die des Vorjahres.

Seit 2010 gingen die Emissionen laut EEA allerdings um 22 Gramm pro Kilometer zurück. Nach den klimapolitischen Zielen der EU sollen die Autobauer den CO2-Ausstoß ihrer Flotten bis 2021 auf 95 Gramm pro Kilometer reduzieren, derzeit liegen sie bei 118,5 Gramm. 

Die Werte stiegen unter anderem deshalb an, weil nach dem Dieselskandal mehr Benziner gekauft wurden, deren CO2-Bilanz schlechter als die von Dieselfahrzeugen ist. Erstmals seit 2010 seien in der EU knapp mehr Benziner als Diesel verkauft worden, teilte die EEA mit. In allen EU-Staaten mit Ausnahme von Italien und Dänemark seien weniger Diesel angemeldet worden.

Wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichteten, registrierte Deutschland mit die höchsten Werte bei den CO2-Emissionen neuer Pkw. Höhere Durchschnittswerte haben es nur in den drei baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland sowie in Polen gegeben. Wie weit die einzelnen Autohersteller noch von den EU-Vorgaben entfernt sind, erfasste die EEA nicht. 

dpa

Mehr zum Thema

Der Franzose musste wegen der zähen Regierungsbildung in Berlin lange auf eine Antwort warten. Nun will die Kanzlerin in der Debatte um Macrons ehrgeizigen EU-Reformpläne aufholen. Aber kommen Berlin und Paris über den kleinsten gemeinsamen Nenner hinaus?

24.04.2018

Beim Treffen von Macron und Merkel wird es voraussichtlich um folgende Themen gehen: - Eurozonen-Haushalt/Finanzminister/EWF Macron pocht auf mehr Solidarität ...

24.04.2018

Der Konflikt um die Zukunft des verlustreichen Autobauers Opel wird schärfer. Die Auseinandersetzung sorgt nun auch für Unruhe in Berlin.

24.04.2018

Der Sportartikelhersteller Puma ist vor allem dank einer starken Nachfrage aus China gut ins neue Geschäftsjahr gestartet.

26.04.2018

Bei der Deutschen Bahn werden am Jahresende 25 Hochgeschwindigkeitszüge der neuesten Generation ICE4 im Einsatz sein. „Die Auslieferung läuft nach Plan“, sagte ein Bahnsprecher.

24.04.2018

Der Bundesrechnungshof wirft mehreren Bundesministerien unwirtschaftliches Verhalten vor. Vor allem die Bundeswehr verschwende durch schlechtes Management viele Millionen Euro an Steuergeldern, heißt es in den Ergebnissen des Kontrollorgans.

24.04.2018
Anzeige