Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Chinas Außenhandel erholt sich im März deutlich
Nachrichten Wirtschaft Chinas Außenhandel erholt sich im März deutlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 14.04.2016
Peking

Nach einer rasanten Talfahrt zum Jahresstart hat sich Chinas Außenhandel im März wieder stabilisiert. Wie die Zollverwaltung in Peking berichtet, legten die Ausfuhren des Landes kräftig zu.

Nach einem Einbruch im Vormonat um 20 Prozent stiegen die Exporte im März in der chinesischen Währung Yuan gerechnet um 18,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Importe fielen dagegen erneut leicht um 1,7 Prozent.

Der schwache Außenhandel machte der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt zuletzt zunehmend Sorgen, weil er die ohnehin ins Stocken geratene Wirtschaft des Landes belastet. Analysten sprachen nun zwar von „soliden“ Zahlen - verwiesen aber auch darauf, dass es noch zu früh sei, um von einer grundsätzlichen Trendumkehr beim Handel zu sprechen. So führe die zweiwöchige Urlaubssaison um das chinesische Frühlingsfest immer wieder dazu, dass die Außenhandelszahlen in den ersten Monaten des Jahres stark schwanken.

Die australische ANZ-Bank erklärte die erstarkten Exporte unter anderem mit einer anziehenden Nachfrage nach Elektronikgeräten aus China. Die Markteinführung neuer Mobiltelefone habe Zulieferern in der Region einen Schub gegebenen, schrieben Analysten des Instituts.

Neben dem Außenhandel entwickelten sich auch die ausländischen Direktinvestitionen in der Volksrepublik positiv. Wie das Handelsministerium mitteilte, legten sie zwischen Januar und März um 4,5 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2015 auf umgerechnet 30,5 Milliarden Euro zu. Der neue Schwung dürfte das Wachstum ankurbeln.

Die neuen Zahlen zur Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts im ersten Quartal werden am Freitag erwartet. Experten rechnen mit einem Anstieg um 6,7 Prozent, nachdem Chinas Wirtschaft im Vorjahr mit 6,9 Prozent so langsam wie seit 25 Jahren nicht mehr gewachsen war.

dpa

Mehr zum Thema

Chinas territoriale Ansprüche belasten zunehmend das Verhältnis zu Deutschland und den anderen G7-Staaten. Ihren Aufruf für eine friedliche Beilegung des Inselstreits weist Peking brüsk zurück.

12.04.2016

Windows 10 und neue leistungsstarke Intel-Chips sollten eigentlich den jahrelangen Rückgang der PC-Verkäufe stoppen - doch im vergangenen Vierteljahr ging es weiter nach unten. Nur zwei Firmen konnten sich von dem Negativtrend absetzen.

19.04.2016

Der Online-Händler Lazada zählt zu den am weitesten entwickelten Beteiligungen von Rocket Internet. Jetzt soll die verlustreiche Firma für den chinesischen Online-Giganten Alibaba zum Sprungbrett nach Südost-Asien werden.

13.04.2016

Das Schmähgedicht von Jan Böhmermann über den Präsidenten der Türkei schlägt weiter hohe Wellen: Der deutsche Anwalt von Erdogan will gegen den ZDF-Satiriker alle Rechtsmittel ausschöpfen und seinen Auftrag durchziehen, wie er im ZDF sagte.

13.04.2016

. Eine Preisbremse für besonders teure Arzneimittel, bessere Medikamente für Kinder und umfassendere Informationen für die Ärzte über den Nutzen neuer Arzneimittel.

13.04.2016

Der Getränkekonzern Rotkäppchen-Mumm konnte seinen Umsatz im vergangenen Jahr erneut steigern. Dabei ist der Absatz beim Hauptprodukt Sekt leicht zurückgegangen.

13.04.2016