Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Continental baut Labor in Anklam
Nachrichten Wirtschaft Continental baut Labor in Anklam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.11.2017
Anklam

Der Reifenhersteller Continental erforscht in den kommenden Jahren in Anklam den Russischen Löwenzahn zur Gewinnung von Naturkautschuk. Gestern starteten dort mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für ein Forschungslabor. Der Reifenhersteller will 35 Millionen Euro in den Standort investieren und das mit dem Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie entwickelte Verfahren Zug um Zug zur Serienreife bringen. Die Investition wird vom Land unterstützt.

Nach Angaben von Continental wurde auf kleinen Versuchsflächen um Anklam bereits Russischer Löwenzahn angebaut. Die Flächen sollen sukzessive von derzeit 15 auf 800 Hektar ausgeweitet werden. Vor mehr als einem Jahr hatte Continental seine Investitionspläne in Anklam bekannt gegeben. Nach dem lateinischen Namen des Löwenzahn Taraxacum heißt das Forschungslabor Taraxacum Lab.

Bislang wird Naturkautschuk aus dem subtropischen Baum „Hevea brasiliensis“ gewonnen. Rund 95 Prozent der weltweiten Gesamtproduktion stammt nach Angaben des Fraunhofer-Instituts aus Südostasien. Mit dem Anbau des Russischen Löwenzahns und der Gewinnung von Kautschuk aus dem Latexsaft der Wurzel soll eine regionale Rohstoffbasis etabliert werden.

OZ

Am Mittwoch beginnen die Verhandlungen

14.11.2017

Kein Warten mehr vor der Dusche / Vorteile auch für Betreiber

14.11.2017

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 13.11.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

13.11.2017