Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft DAX: Kurse im XETRA-Handel am 30.08.2018 um 13:05 Uhr
Nachrichten Wirtschaft DAX: Kurse im XETRA-Handel am 30.08.2018 um 13:05 Uhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 30.08.2018
Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Quelle: Frank Rumpenhorst/illustration
Anzeige
Frankfurt/Main

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 30.08.2018 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

(Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten).

DAX-Werte

Dividende

Kurs

Veränderung

Adidas N

2,60

215,30

(+ 0,70)

Allianz

8,00

186,68

(- 1,16)

BASF

3,10

80,91

(- 0,02)

Bayer

2,76

82,35

(- 0,39)

Beiersdorf

0,70

101,65

(+ 0,30)

BMW

4,00

85,49

(+ 1,26)

Commerzbank

-,--

8,36

(- 0,05)

Continental

4,50

161,60

(+ 1,25)

Covestro

2,20

74,48

(- 1,12)

Daimler

3,65

57,12

(+ 0,45)

Deutsche Bank

0,11

9,86

(- 0,11)

Deutsche Börse

2,45

119,60

(+ 0,40)

Deutsche Post

1,15

31,60

(- 0,23)

Deutsche Telekom

0,65

13,92

(- 0,18)

E.ON AG

0,30

9,29

(- 0,03)

Fresenius Med. Care

1,06

88,88

(- 2,36)

Fresenius Se

0,75

66,16

(- 1,48)

Heidelberger Zement

1,90

70,26

(- 0,46)

Henkel

1,79

110,75

(- 0,80)

Infineon Techno

0,25

22,16

(+ 0,01)

Linde

3,90

196,70

(+ 1,20)

Lufthansa

0,80

23,44

(- 0,31)

MERCK

1,25

91,66

(- 0,20)

Münch. Rückvers.

8,60

187,35

( 0,00)

RWE

0,50

21,85

(- 0,02)

SAP

1,40

103,86

(- 0,68)

Siemens

3,70

113,32

(- 0,42)

ThyssenKrupp

0,15

20,23

(+ 0,09)

Vonovia Se

1,32

44,64

(- 0,03)

VW

3,96

145,20

(+ 2,04)

Veränderung der Indexstände zum Vortagsschluss

Stand

Veränderung

DAX

12.524,47

(- 37,21)

MDAX

27.186,44

(- 99,10)

TECDAX

3.016,68

(- 22,80)

CDAX

1.196,60

(- 3,46)

+ angekündigte Dividende

Quelle: Reuters/oraise Stand: 30.08.2018 13:05 Uhr

dpa

Strengere Prüfverfahren bei Abgas und Verbrauch stressen die Autohersteller - und bedeuten längere Lieferzeiten für viele Kunden. Bei Volkswagen fehlen Freigaben ausgerechnet noch für volumenstarke Modelle wie Golf oder Tiguan. Das soll sich bald ändern.

30.08.2018

Strengere Prüfverfahren bei Abgas und Verbrauch stressen die Autohersteller – und bedeuten längere Lieferzeiten für viele Kunden. Bei Volkswagen fehlen Freigaben ausgerechnet für volumenstarke Modelle wie Golf oder Tiguan. Das soll sich bald ändern.

30.08.2018

Amsterdam statt London: Der Elektronikhersteller Panasonic verlegt seinen Europasitz – weil wegen des Brexits ansonsten drastische Strafen drohten. Es gibt aber auch noch einen anderen Grund.

30.08.2018
Anzeige