Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
DIHK: Deutsche Firmen legen Investitionen in Russland auf Eis

Berlin DIHK: Deutsche Firmen legen Investitionen in Russland auf Eis

Deutsche Unternehmen legen angesichts der Krise auf der Krim Investitionen in Russland auf Eis. Von der Auslandshandelskammer in Moskau habe es geheißen, dass Investitionen zumindest verschoben werden.

Berlin. Deutsche Unternehmen legen angesichts der Krise auf der Krim Investitionen in Russland auf Eis. Von der Auslandshandelskammer in Moskau habe es geheißen, dass Investitionen zumindest verschoben werden. Manche würden jetzt „auch schon gänzlich in die Tonne gesteckt“. Das sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des DIHK, Volker Treier, in der ARD. Auch deutsche Banken stuften Russland inzwischen als riskanteren Geschäftspartner ein und vergäben weniger Kredite. In Russland sind 6200 deutsche Firmen mit bis zu 300 000 Beschäftigten aktiv.



dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.