Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
DSR-Tochter A-ja will pro Jahr drei neue Hotels bauen

Rostock DSR-Tochter A-ja will pro Jahr drei neue Hotels bauen

Auf Expansionskurs: Die Hotel-Gruppe A-ja, eine Tochter der Deutschen Seereederei (DSR), will jedes Jahr zwei bis drei neue Resorts eröffnen.

Rostock. Auf Expansionskurs: Die Hotel-Gruppe A-ja, eine Tochter der Deutschen Seereederei (DSR), will jedes Jahr zwei bis drei neue Resorts eröffnen. Damit sich das auszahlt, holt A-ja einen erfahrenen Mann an Bord: Dirk von Bassewitz ist als neuer Vertriebschef dafür verantwortlich, dass geplante Resorts das Auslastungsniveau bestehender Hotels halten können. Ziel sei es, dass alle A-ja-Häuser zehn Prozent Leerstand pro Jahr nicht überschreiten, sagt A-ja-Geschäftsführer Holger Hutmacher.

 

OZ-Bild

Dirk von Bassewitz, neuer Vertriebschef bei A-ja

Quelle: A-Ja Resorts

Von Bassewitz wechselt von der Rezidor Hotel Group mit Marken wie Radisson zu A-ja. Zuvor war er für die Accor Hotels (Mercure, Ibis) tätig. Mit seiner Hilfe soll A-ja eine Führungsrolle im „digitalen Vertrieb touristischer Produkte“ einnehmen, kündigt der 44-Jährige an. Heißt: A-ja will sich stärker online vermarkten, zum Beispiel in sozialen Netzwerken. „Unseren Kunden wollen wir vermitteln: A-ja ist kein Hotelkonzept, sondern Urlaub. Der Erlebniswert des Aufenthalts steht im Vordergrund, nicht die Übernachtung.“ Bislang hat A-ja sechs Resorts im Portfolio. Zimmer buchen können Gäste bislang in Rostock-Warnemünde, Grömitz (Schleswig-Holstein) und Bad Saarow (Brandenburg). Die Hotels im bayrischen Ruhpolding und in Lübeck-Travemünde sind noch im Bau, ein Stadthotel in Zürich (Schweiz) soll Ende 2018 fertig sein.

Mit ihren Plänen stößt die A-ja-Gruppe auch auf Widerstand. Das Resort in Ruhpolding sollte eigentlich diesen Sommer eröffnen. Daraus wird nichts. Mit Protesten hatten Hotelgegner das Projekt ausgebremst. Sie störten sich an der Hotelgröße (230 Betten) und der vermeintlichen „Billigbauweise“. Die Vorwürfe bügelte A-ja ab. Mit Erfolg. A-ja erhielt die Baugenehmigung. Voraussichtlich Anfang 2018 sollen die ersten Hotelgäste einchecken können.

A-ja sieht sich im gesamten deutschsprachigen Raum nach neuen lukrativen Standorten um. Aktuell laufen konkrete Verhandlungen. Im Gespräch sind auch Boltenhagen (Nordwestmecklenburg) und Binz auf Rügen (OZ berichtete). A-ja baue nur an Top-Reisezielen und in Metropolen, betont Chef Hutmacher. Die Hotel-Gruppe beschäftigt derzeit 350 Mitarbeiter.

ab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.