Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Daimler-Aufsichtsrat stellt sich hinter Zetsche
Nachrichten Wirtschaft Daimler-Aufsichtsrat stellt sich hinter Zetsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 02.03.2013
Dieter Zetsche, der Vorstandsvorsitzende des Automobilkonzerns Daimler AG, während einer Pressekonferenz in Stuttgart. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv
Stuttgart

). „Es spricht aus heutiger Sicht nichts dagegen, dass Herr Zetsches Vertrag, wenn er das will, dann erneut verlängert wird.“

Der Kontrakt des Vorstandschefs war vor kurzem nur um drei statt der üblichen fünf Jahre verlängert worden. Daimler-Betriebsräte im Aufsichtsrat wollten nach Informationen des „Spiegel“ und der dpa eine Vertragsverlängerung sogar verhindern. Sie kritisieren Zetsches Führungsstil, der keine Kritik und Diskussionen zulasse.

Bischoff forderte nun einen Kulturwandel im Unternehmen. „Der Weg zurück an die Spitze wird für alle nicht einfach sein“ sagte er. Daimler könne nicht mehr wie früher „Sonderlösungen bei Veränderungen“ finden. „Die Wettbewerbssituation ist heute eine andere.“

Daimlers Rivalen wie BMW und die VW-Tochter Audi produzieren deutlich rentabler. Die Schwaben bekommen die schrumpfenden Gewinne in ihrer Autosparte nicht in den Griff. Das bremst den gesamten Konzern. Zetsche rechnet nach einem Rückgang 2012 in diesem Jahr mit einem stagnierenden operativen Ergebnis. Helfen soll ein milliardenschweres Sparprogramm.

Daimler müsse im Pkw-Bereich und in der Nutzfahrzeugsparte Kosten senken und die Effizienz erhöhen, sagte Bischoff. Die Konkurrenz habe im Augenblick eine breitere Produktpalette, besonders am unteren Ende. Zudem hätten die Rivalen früher in einen breiten Ausbau des China-Geschäfts investiert. Mit der eingeschlagenen Strategie und dem Ausbau der Produktpalette sei Daimler aber auf dem richtigen Weg.

dpa

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering sieht in einem flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro keinen Eingriff in die Tarifautonomie. An die Adresse der Union sagte Sellering im Bundesrat, die Tarifautonomie könne nicht als Ausrede genutzt werden, um sich einer solchen flächendeckenden Lohnuntergrenze zu entziehen.

01.03.2013

Nach dem Fund von krebserregendem Tierfutter auf gut 3500 niedersächsischen Höfen ist die Gesundheitsgefährdung für Verbraucher noch nicht geklärt. Das teilte die Landesregierung mit.

01.03.2013

Der angeschlagene Autobauer Opel hat einen neuen Steuermann: Der ehemalige VW-Manager und Ex-Conti-Chef Karl-Thomas Neumann hat als Vorstandschef der Adam Opel AG das Ruder übernommen.

01.03.2013