Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Daimlers Absatz zieht im Mai weiter an
Nachrichten Wirtschaft Daimlers Absatz zieht im Mai weiter an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 07.06.2016
Anzeige
Stuttgart

Das Wachstumstempo bei den Verkäufen des Autobauers Daimler hat im Mai weiter angezogen. Auch dank des Starts der E-Klasse Anfang April stieg der Absatz der Kernmarke Mercedes-Benz gegenüber dem Vorjahresmonat um 12,9 Prozent auf 170 625 Wagen, wie der Konzern am Montag in Stuttgart mitteilte.

E-Klasse-Limousine und -Kombi (T-Modell) gehörten den Angaben zufolge zu den meistverkauften Modellen. Die Marke Smart legte um 15,1 Prozent auf 12 822 Stück zu.

Damit verkaufte Daimler insgesamt 183 447 Autos - ein Anstieg von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In China wuchsen die Verkäufe der Kernmarke Mercedes-Benz um 38,9 Prozent. In den USA schwächelte Mercedes-Benz hingegen: Der Absatz sank hier um ein Prozent. Grund waren die schwächere Nachfrage der Kunden nach der E-Klasse vor dem Modellwechsel im Sommer sowie nach der C-Klasse. Außerdem hatte es im Mai diesmal auch zwei Verkaufstage weniger gegeben als ein Jahr zuvor. Seit Anfang 2016 haben die Schwaben weltweit insgesamt 878 538 Autos verkauft - 12,7 Prozent mehr als vor einem Jahr.

dpa

Mehr zum Thema

Die selbstfahrenden Autos von Google bekommen einen „Hup-Algorithmus“. Damit können sie selber entscheiden, ob andere Fahrer angehupt werden sollen. Die Software soll davon aber nur so oft wie ein „geduldiger und erfahrener“ Autofahrer Gebrauch machen.

13.06.2016

Das Debakel um defekte Airbags des japanischen Herstellers Takata zieht weitere Kreise. Auch der deutsche Autoriese VW ist von der jüngsten Ausweitung des Mega-Rückrufs in den USA betroffen. Noch stärker hat es General Motors erwischt.

04.06.2016

Nach einer monatelangen Hängepartie können sich die VW-Werkstätten nun auf einen großen Andrang im Diesel-Rückruf gefasst machen. Mehr als 800 000 Wagen dürfen umgerüstet werden - der restliche Zeitplan ist aber schon ins Wanken geraten.

05.06.2016

2015 wurde in Deutschland so viel gestreikt wie schon lange nicht mehr. Das schlägt auch auf den Langzeitvergleich mit anderen Industrieländern durch.

07.06.2016

Kuka gilt als ein Aushängeschild für Robotertechnik aus Deutschland. Unternehmenschef Reuter will Vorbehalte gegen eine mögliche Übernahme durch chinesische Investoren ausräumen. Er kann sich aber auch eine andere Lösung für sein Unternehmen vorstellen.

06.06.2016

Eine Software-Panne hat Kunden der Deutschen Bank in Atem gehalten. Etliche Menschen klagten, sie kämen nicht an ihr Geld. Am Wochenende gibt das Institut Entwarnung.

06.06.2016
Anzeige