Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Dax-Firmen: Erst 54 Flüchtlinge fest angestellt
Nachrichten Wirtschaft Dax-Firmen: Erst 54 Flüchtlinge fest angestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 05.07.2016

Die Erwartungen waren offenbar zu groß: Deutschlands große börsennotierte Unternehmen haben bislang laut Umfrage nur 54 Flüchtlinge fest eingestellt und 2700 Praktikumsplätze zusätzlich geschaffen. Regierungssprecher Steffen Seibert verwies gestern aber auch auf den Mittelstand und die vielen kleinen Betriebe. Dort werde „Integration durch Arbeit schon jetzt sehr tatkräftig geleistet“. Seibert betonte, die deutsche Wirtschaft sei „viel mehr als die Dax-Konzerne“.

Gut ein Dreivierteljahr nach Öffnung der Grenzen für viele Flüchtlinge fragte die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ die 30 größten Unternehmen im Deutschen Aktienindex (Dax), wie viele Flüchtlinge sie seitdem eingestellt haben. Die Antworten ergaben: 54. Davon sind allein 50 bei der Deutschen Post untergekommen, zwei weitere jeweils beim Softwarekonzern SAP und beim Pharmahersteller Merck. Von den knapp 2700 zusätzlichen Praktikumsplätzen für Flüchtlinge sind laut Umfrage gut 500 besetzt.

OZ

Das Verwaltungsgericht Magdeburg hat gestern das bereits 2014 ausgesprochene Tierhaltungsverbot gegen den Schweinezüchter Adrianus Straathof bestätigt.

05.07.2016

Das in Elmenhorst bei Rostock ansässige Unternehmen expandiert weiter / 370 Beschäftigte in MV

05.07.2016

Der Windkraftanlagen- Hersteller Nordex hat im rheinland-pfälzischen Hausbay die bisher weltweit höchste Windturbine errichtet.

05.07.2016
Anzeige