Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Dax gibt leicht nach: Zurückhaltung vor US-Inflationsdaten
Nachrichten Wirtschaft Dax gibt leicht nach: Zurückhaltung vor US-Inflationsdaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 17.04.2018
Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt. Quelle: Christoph Schmidt
Frankfurt/Main

Der Dax hat nach zwei Handelstagen mit Gewinnen wieder etwas geschwächelt. Zwar hat sich der Handelskonflikt zwischen den USA und China entspannt, und anders als befürchtet plant China auch keine Abwertung des Yuan.

Doch die am Nachmittag anstehenden US-Inflationsdaten sorgen für Zurückhaltung. Im frühen Handel sank der deutsche Leitindex um 0,28 Prozent auf 12.362,95 Punkte. Der MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, hielt sich mit minus 0,04 Prozent auf 25 805,47 Punkte stabil. Der Technologieindex TecDax drehte hingegen ins Plus und gewann 0,55 Prozent auf 2582,57 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,23 Prozent auf 3431,00 Punkte abwärts.

Unternehmensseitig drehte sich das Hauptinteresse um die Deutsche Telekom, deren Aktie an der Dax-Spitze um rund 4 Prozent zulegte. Die Tochter T-Mobile US hat dem „Wall Street Journal“ zufolge die Fusionsverhandlungen mit dem Rivalen Sprint wieder aufgenommen. Sollte ein Zusammenschluss erfolgen, sehen die Analysten der US-Großbank JPMorgan die Telekom klar im Vorteil.

Weiter im Fokus blieb auch der Autobauer Volkswagen. Dessen Anteile stiegen um moderate 0,2 Prozent, nachdem sie allerdings bereits am Vortag um 4,5 Prozent nach oben gezogen waren. Vorstandschef Matthias Müller steht offenbar kurz vor seiner Ablösung. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Aufsichtsrates erfuhr, wird ihm intern Entscheidungsschwäche vorgeworfen.

Schlusslicht im Dax waren die Papiere der Commerzbank mit minus 1,4 Prozent. Die Lufthansa-Aktien gewannen 0,5 Prozent. Im Tagesverlauf wird die Fluggesellschaft ihre Verkehrszahlen für den Monat März vorlegen.

Um anderthalb Prozent ging es für die Papiere des TecDax-Unternehmens Evotec hoch. Dieses gab eine strategische Partnerschaft mit dem Wirkstoffentwicklungsunternehmen Petra Pharma bekannt.

Die Jenoptik-Papiere reagierten im Technologiewerte-Index auf eine Hochstufung von „Sell“ auf „Hold“ des Bankhauses Metzler mit einem Kurssprung von 4,6 Prozent.

An der Spitze im MDax gewann die Aktie von Jungheinreich 2,1 Prozent nach einer Kaufempfehlung eines Analysten. Im SDax ging es für die Anteile des Finanzdienstleisters Hypoport außerdem um 6,2 Prozent hoch. Hier half eine Kaufempfehlung der Bank Oddo BHF.

dpa

Mehr zum Thema

Die wieder zunehmenden Spannungen im Handelskonflikt zwischen den USA und China haben den deutschen Aktienmarkt wieder klar ins Minus befördert.

06.04.2018

Chinas Versprechen, seine Märkte stärker zu öffnen, hat dem Dax heute frischen Schwung verliehen.

13.04.2018

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 10.04.2018 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

13.04.2018

Erstmals seit 2012 ist die Zahl der neuen Auszubildenden in Deutschland wieder gestiegen.

16.04.2018

China will im Handelsstreit mit den USA auf eine Abwertung der Landeswährung Yuan als Druckmittel gegen Washington verzichten.

16.04.2018

Knusprig und gerne etwas dunkler: So lieben viele Deutsche Pommes, Brot und Chips. Ab heute gelten für Produzenten allerdings neue Regeln für die Herstellung. Grund ist das als krebserregend eingestufte Acrylamid.

11.04.2018