Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Der nächste Werftenriese: Lürssen übernimmt Blohm+Voss

Bremen/Wolgast Der nächste Werftenriese: Lürssen übernimmt Blohm+Voss

IG Metall erwartet keine Auswirkungen auf Wolgast / In Hamburg sollen vor allem Schiffe repariert werden / Hoffen auf Marine-Aufträge

Bremen/Wolgast. Hamburgs Traditionswerft Blohm+Voss geht in Bremer Hände. Das Unternehmen mit seinen 1000 Mitarbeitern soll Teil der Lürssen-Gruppe werden. Die Bremer, denen auch die Wolgaster Peene-Werft gehört, festigen damit ihre Position als drittgrößter Schiffbauer in Deutschland. Die Hamburger Werft soll von Lürssen zukunftsfähig gemacht werden. Schwerpunkte sollen die Schiffsreparatur und der Marineschiffbau werden.

Auf den Standort Wolgast, wo Lürssen derzeit Patrouillenboote für Saudi-Arabien baut, hat die Übernahme nach Ansicht der Gewerkschaft IG Metall keine Auswirkungen: Der Bezirksbevollmächtigte Guido Fröschke sagte der OZ: „Wir gehen davon aus, dass die Aufträge und die Beschäftigten in Wolgast bleiben.“ Die Gewerkschaft war aber genauso wie die Belegschaft der Werft von dem Deal überrascht worden, der dem Vernehmen nach erst am Wochenende eingefädelt worden war.

Peter Lürßen, geschäftsführender Gesellschafter bei Lürssen, wollte sich darauf jedoch noch nicht festlegen: „Im Vordergrund unseres Engagements stehen erst einmal Gespräche mit den Mitarbeitern der Hamburger Werft, um die notwendigen Schritte zu besprechen, wie wir die individuellen Eigenschaften von Blohm+Voss effizient nutzen und die bisherige Balance zwischen unseren Standorten auch in Zukunft sicherstellen können.“

Lürssen übernimmt Blohm+Voss von der britischen Investmentgesellschaft Star Capital Partners. Die Fondsgesellschaft hatte die Werft erst 2011 vom Thyssen-Krupp-Konzern gekauft. Der Standort auf der Elbinsel Steinwerder sollte zum Bau von Mega-Yachten weiterentwickelt werden. Aufträge blieben jedoch aus, weshalb sich die Sorgen um die Werft vergrößerten. Der 2007 vergebene Auftrag zum Bau von vier Fregatten der Klasse 125 für die Deutsche Marine und die Überholung von Kreuzfahrtschiffen und Yachten sorgten bislang für die Auslastung. Nun geht der Bau der Fregatten aber in die Endphase und Anschlussaufträge für 2017 gibt es noch keine.

Die Hoffnungen ruhen jetzt auf Lürssen. „Mit Blohm+Voss übernehmen wir eine Werft, die über vielseitig einsetzbare Fazilitäten an einem strategisch günstigen Standort verfügt. Diese wollen wir in Zukunft nutzen, um unser aktuelles Angebot an Reparatur- und Refit-Leistungen abzurunden und unseren Kunden noch bessere Servicebedingungen anbieten zu können“, erklärte Peter Lürßen.

Man wolle die Erfahrungen der Mitarbeiter aber auch im Neubau komplexer Marineschiffe nutzen, ließ Lürßen erklären. Diese Perspektive ist aber abhängig von der Vergabe des Auftrags über die neuen Mehrzweckkampfschiffe vom Typ MKS180 für die Marine. Um diesen Auftrag bemühen sich neben Lürssen auch die Werften TKMS und German Naval Yards aus Kiel. Unklar blieb zunächst, wie sich die Yachtbausparte entwickeln soll: „Inwieweit wir den Standort zukünftig zur Fertigung von Yachten nutzen werden, wird vor allem von der Marktentwicklung abhängen“, so Lürßen.

Die Kartellbehörde muss die Übernahme noch absegnen. Über den Kaufpreis machten beide Partner keine Angaben.

Frank Behling und Axel Büssem

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die erste wissenschaftliche Biografie Erich Honeckers ist erschienen, Teil I.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.