Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Deutsche Hersteller rufen in Europa 630000 Autos zurück
Nachrichten Wirtschaft Deutsche Hersteller rufen in Europa 630000 Autos zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 22.04.2016
Nach VW stehen nun auch andere deutsche Automobilhersteller in dem Verdacht, bei Emissionstests manipuliert zu haben. Quelle: dpa
Berlin

Mehrere deutsche Hersteller rufen wegen Unregelmäßigkeiten bei der Abgasbehandlung hunderttausende Autos zurück. Hintergrund sind Ergebnisse der im Zuge des VW-Skandals gestarteten Nachprüfungen bei Dieselfahrzeugen, wie die Nachrichtenagentur AFP am Freitag aus Regierungskreisen erfuhr.

Betroffen sind demnach in Europa rund 630 000 Autos von Audi, Mercedes, Opel, Porsche und Volkswagen. Nach Angaben aus Regierungskreisen wird bei den betroffenen Autos bei bestimmten Außentemperaturen die Reinigung der Abgase zurückgefahren. Das sei laut einer EU-Richtlinie zwar erlaubt, wenn ansonsten ein Motorschaden oder ein Unfall drohe.

Bei den betroffenen Autobauern war demnach jedoch unklar, ob das Zurückfahren der Abgasreinigung voll dadurch gerechtfertigt sei. Die Hersteller wurden den Angaben zufolge aufgefordert, dieses sogenannte Thermofenster zu beschränken. Daher folge nun der freiwillige Rückruf.

AFP

Mehr zum Thema

Alte Autos lassen sich nicht mit dem Computer reparieren. Handwerk und viel Erfahrung sind gefragt. Immer mehr Hersteller bieten Service und Restaurierungen für ihre alten Fahrzeuge an.

02.06.2016

„Nur fliegen ist schöner“ - mit diesem Werbeslogan hat sich der Opel GT ins kollektive Gedächtnis der 60er und 70er Jahre gebrannt. Fast genau 50 Jahre nach dem Debüt der ersten Studie, nähren die Hessen jetzt mit einem neuen Schaustück die Hoffnungen auf ein Comeback.

21.09.2016

Mit dem Cabrio um die Ecken brausen - gerade im Frühling ist diese Aussicht verlockend. Wer mit dem Kauf eines Gebrauchten liebäugelt, muss auch bei Porsche nicht allzu tief in die Tasche greifen, wenn man sich an den Boxster hält.

25.08.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.04.2016 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

22.04.2016

Der Ärger über die kurzfristig angekündigten Bahnarbeiten war groß: Von der Sperrung der ICE-Strecke zwischen Hannover und Kassel sind täglich Zehntausende betroffen. Für die ausgebremste Hannover Messe werden zusätzliche Sprinterzüge eingesetzt.

23.04.2016

Kanzlerin Merkel (CDU) hat das Reinheitsgebot für Bier als deutsche Erfolgsgeschichte bezeichnet.

23.04.2016