Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Drogeriemarktkette dm führt digitale Offensive fort
Nachrichten Wirtschaft Drogeriemarktkette dm führt digitale Offensive fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:06 20.10.2017

Deutschlands größte Drogeriemarkt-Kette dm will auch beim Zukunftsthema Digitalisierung die Nase vorn haben. Bis Ende des Jahres sollen alle im Verkauf und in der Beratung Beschäftigten in Deutschland von ihrem Arbeitgeber ein Smartphone bekommen, teilte die Unternehmensführung am Donnerstag bei ihrer Jahrespressekonferenz in Karlsruhe mit. Die Investition in 25 000 Smartphones ist Teil der Digitalisierungsstrategie des Unternehmens. Es will damit die Kompetenz der Beschäftigten stärken und zugleich den Service für die Kunden verbessern.

Fragen zum Sortiment, zu Inhaltsstoffen oder zum Service könnten so in den Märkten sofort beantwortet werden. „Digitalisierung ist mehr als nur Online-Shop“, sagte dm-Chef Erich Harsch. Sie habe Auswirkungen auf Prozesse, Arbeitsweisen, Arbeitsmittel und die Kommunikation mit Kunden.

In den dm-Märkten werden derzeit verschiedene Möglichkeiten des bargeldlosen und kontaktlosen Karteneinkaufs getestet. Auch soll die Netzinfrastruktur in allen Läden ausgebaut werden. Im Internet ist der Konzern zudem etwa mit Videos präsent, in denen Verbrauchertipps gegeben werden. Auch wirbt das Unternehmen mit „Influencern“ und Bloggerinnen.

Der Branchenprimus ist seit Jahren auf Wachstumskurs und legte auch im abgelaufenen Geschäftsjahr zu: Konzernweit wuchs der Umsatz um 5,7 Prozent auf 10,26 Milliarden Euro.

OZ

Rattey. Deutschlands nördlichstes Weinbaugebiet rund um Rattey (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) blickt auf ein eher schlechtes Jahr zurück: Nur 7500 Liter Rot- ...

20.10.2017

IHK-Umfrage: Unternehmen können hohes Beschäftigungsniveau halten

20.10.2017

Konzernchef Kaeser setzt Rotstift in Kraftwerkssparte an

20.10.2017
Anzeige