Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft EWN haben sich umbenannt
Nachrichten Wirtschaft EWN haben sich umbenannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.02.2017

Der Atommüllentsorger EWN in Lubmin hat sich umbenannt. Die Energiewerke Nord, Rechtsnachfolger der stillgelegten DDR-Atommeiler Lubmin und Rheinsberg, heißen seit Februar 2017 Entsorgungswerk für Nuklearanlagen. Die bislang verwendete Abkürzung EWN bleibt damit bestehen. Das Geschäftsfeld der ehemaligen Energiewerke Nord GmbH habe schon seit längerem nicht mehr im Bereich Energie gelegen, begründete eine Unternehmenssprecherin gestern die Umbenennung. Der neue Name spiegele die eigentliche Aufgabe wider: den Rückbau von nuklearen Anlagen. Im Zuge der Umbenennung wurde auch die Homepage des bundeseigenen Unternehmens neu gestaltet. Zu den Kosten machte die Sprecherin keine Angaben.

Nach EWN-Angaben wird der Rückbau der kerntechnischen Anlagen in Greifswald bis Ende der 2020er Jahre dauern.

OZ

Bundesgericht gibt nach viereinhalb Jahren Verhandlungsdauer Bagger-Arbeiten nicht frei

10.02.2017

Der deutsche Außenhandel erreicht 2016 neuen Rekord. Das befeuert den Ärger mit dem US-Präsidenten. In MV ging der Export zurück.

10.02.2017

Deutschland schickt Isabella Levina Lueen zum Eurovision Song Contest 2017 in Kiew. Beim Vorentscheid schüttelt die 25-Jährige souverän ihre Konkurrenz ab. Für Juror Florian Silbereisen macht Deutschland mit der Sängerin „definitiv nichts falsch“.

09.02.2017
Anzeige