Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Ebay steigert Umsatz und Nutzerzahl
Nachrichten Wirtschaft Ebay steigert Umsatz und Nutzerzahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 20.04.2017
Ebay stellte für das laufende Quartal einen Umsatz von rund 2,3 Milliarden Dollar in Aussicht. Quelle: Ralf Hirschberger
Anzeige
San Jose

Die Online-Handelsplattform Ebay hat ihre Erlöse zu Jahresbeginn weiter gesteigert. Im ersten Quartal wuchs der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreswert um vier Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar (2,1 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte.

Insgesamt wurden bei Ebay Transaktionen im Wert von 20,9 Milliarden Dollar abgewickelt, zwei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Nutzerzahl nahm im ersten Vierteljahr 2017 um zwei Millionen auf 169 Millionen zu.

Dank einer hohen Steuergutschrift konnte der Überschuss aus dem fortgeführten Geschäft im Jahresvergleich auf 1,0 Milliarden Dollar verdoppelt werden.

Der bereinigte Gewinn sank hingegen um zwei Prozent auf 538 Millionen Dollar. Obwohl die Zahlen die Erwartungen der Analysten übertrafen, geriet die Aktie nachbörslich zunächst unter Druck. Anleger hatten auf einen optimistischeren Geschäftsausblick gehofft. Ebay stellte für das laufende Quartal einen Umsatz von rund 2,3 Milliarden Dollar in Aussicht.

dpa

Mehr zum Thema

Mark Zuckerberg hat eine neue Vision: Facebook soll zu einer Plattform werden, auf der sich virtuelle Inhalte mit der Realität vermischen. Statt Spezialbrillen sollen Smartphones der Technologie den Weg ebnen.

18.04.2017

Mark Zuckerberg ist auf einer Mission, die Welt zu vernetzen. Doch wenn man Milliarden Menschen die Möglichkeit gibt, alles jederzeit mit allen zu teilen, landen auch Gewalt und Verbrechen im Netz. Wie bereit ist Facebook für die Schattenseite seines Erfolgs?

19.04.2017

Facebook forscht an einer Technologie, mit der Menschen ihre Gedanken ohne Umweg über eine Tastatur online bringen könnten. Dafür sollen Gehirnströme ausgewertet werden. Es gehe nicht darum, wahllos Gedanken zu lesen, versichert die zuständige Managerin.

20.04.2017

Japans Exporte steigen den vierten Monat in Folge. Grund ist, dass es einem wichtigen Handelspartner gut geht: China.

20.04.2017

Ob Handwerk, IT-Branche oder Transportgewerbe - ganze Wirtschaftszweige klagen seit Jahren über Probleme bei der Suche nach qualifiziertem Personal. Und bekommen ebenso regelmäßig Contra, vor allem von Gewerkschaften.

20.04.2017

Die Zinsflaute macht Banken und Sparkassen zu schaffen. Sie drehen an der Gebührenschraube. Verbraucherschützer wollen die Geldautomaten-Gebühren nicht hinnehmen und ziehen vor Gericht.

20.04.2017
Anzeige