Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Egger: 15 Millionen für neues Wismarer Werk
Nachrichten Wirtschaft Egger: 15 Millionen für neues Wismarer Werk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 09.06.2016

Der Holzverarbeiter Egger in Wismar will im November ein weiteres Werk in der Hansestadt eröffnen. Das Unternehmen investiert nach eigenen Angaben 15 Millionen Euro in den zweiten Standort. 15 bis 20 zusätzliche Arbeitsplätze sollen entstehen.

Anfang des Jahres hatte Egger das Gelände des ehemaligen Windkraftanlagenbauers Kenersys gekauft. „Ein fix und fertiges Objekt – geradezu perfekt“, sagt Geschäftsführer Ralf Lorber. Eine riesige Produktionshalle und fast noch einmal so viel Freifläche – Ideen für eine Nutzung gibt es bei Egger genug.

Mit der Inbetriebnahme des Werks Nummer 2 sollen auch eine Digitaldruckanlage und eine sogenannte Kaschieranlage Platz finden. Fußböden werden dort künftig digital bedruckt, statt im Walzverfahren.

Zudem will das Unternehmen die komplette Forschungs- und Entwicklungsabteilung nach Wismar holen. Testanlagen und Mitarbeiter inklusive. Im Technikum tüfteln Kunststofftechniker, Lackierer und Drucker dann an neuen Holzfaserplatten und Beschichtungen für Fußböden. Gerade auf dem Weg zur Marktreife sei derzeit ein Korkfußboden – extrem feuchtigkeitsbeständig und vor allem für Hotels, Restaurants oder Supermärkte geeignet, so Erich Macala. Als technischer Geschäftsführer ist er für Forschung und Entwicklung verantwortlich.

Mit der Eröffnung des zweiten Standortes verlegt Egger auch die Produktion von Fußböden komplett nach Wismar. Damit will das Unternehmen schneller auf Trends am Markt reagieren. Bislang wurde an verschiedenen Orten teilgefertigt und dann in die Hansestadt geliefert. Bei Egger werden jährlich rund eine Million Raummeter Holz verarbeitet. Das Holz kommt zum Großteil aus MV, Brandenburg und Niedersachsen.

„Egger ist alles andere als eine verlängerte Werkbank. Was kann uns Besseres passieren, als dass ein Unternehmen, das sich hier etabliert hat, auch hier expandiert“, sagte Wismars Bürgermeister, Thomas Beyer (SPD). Nicole Buchmann

OZ

Nur ein Prozent der Weltbevölkerung kann in die Kategorie der Dollar-Millionäre eingestuft werden – besitzt aber fast die Hälfte des globalen Vermögens.

09.06.2016

Bislang hat EZB-Chef Mario Draghi kein glückliches Händchen im Kampf gegen die schwache Inflation in der Eurozone bewiesen.

09.06.2016

Zwei Milliarden Blechbüchsen verkauft / Umweltschützer: Dosen sind unökologisch

09.06.2016
Anzeige