Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Energiewende: Zustimmung im Osten noch hoch

Chemnitz Energiewende: Zustimmung im Osten noch hoch

Ja zur Energiewende, nein zu deren Umsetzung: 69 Prozent der Ostdeutschen sind für einen Wandel der Energieversorgung.

Chemnitz. Ja zur Energiewende, nein zu deren Umsetzung: 69 Prozent der Ostdeutschen sind für einen Wandel der Energieversorgung. Das zeigt eine Studie des Energieversorgers enviaM in Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig. Das seien jedoch neun Prozent weniger als 2015, sagte der enviaM-Vorstandsvorsitzende Tim Hartmann. Dieser Wert sei damit erstmals seit Beginn der Befragung 2012 unter 70 Prozent gesunken. „Diese schwindende Zustimmung sollte uns zu denken geben“, betonte Hartmann. Denn gleichzeitig habe mit 35 Prozent (2015: 43

Prozent) auch die Zahl derer abgenommen, die mit der Umsetzung der Energiewende zufrieden seien. Unmut erzeugten vor allem hohe und steigende Kosten sowie deren ungerechte Verteilung innerhalb Deutschlands.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.