Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Erster smarter Campingplatz entsteht in Kühlungsborn

Kühlungsborn/Rostock Erster smarter Campingplatz entsteht in Kühlungsborn

Kein Warten mehr vor der Dusche / Vorteile auch für Betreiber

Kühlungsborn/Rostock. Die Digitalisierung erreicht jetzt auch die eher traditionelle Campingbranche: Der Campingpark Kühlungsborn soll Deutschlands erster smarter Campingplatz werden. Moderne digitale Angebote sollen das Leben sowohl für Gäste als auch für den Betreiber erleichtern – ohne das typische Flair des naturverbundenen Urlaubs zu zerstören.

Der Campingpark arbeitet dabei mit dem Wirtschaftsinformatiker Matthias Wißotzki zusammen, der an der Uni Rostock zum Thema digitale Geschäftsmodelle forscht. Ihm kam die Idee zum smarten Campingplatz, als er sich mit digitalen Lösungen für Städte befasste: „Ein Campingplatz hat ähnliche Strukturen wie eine Stadt: Man braucht Verkehrsführung, Infrastruktur, die gewartet werden muss, Informationssysteme und Flächen, die belegt werden müssen“, erklärt Wißotzki. Für Städte gebe es bereits entsprechende digitale Lösungen – warum also nicht auch für einen Campingplatz? Dies bringe einerseits Vorteile für den Gast: „Das Navi im Auto bringt mich bis jetzt nur bis zum Eingang. Künftig könnte es mich bis zu meinem Stellplatz lotsen“, so der Forscher. Das zeitraubende Warten beim Ein- und später beim Auschecken könnte entfallen, auch das würde digital erledigt.

Eine andere Möglichkeit wäre die Nutzung der Sanitäranlagen. „Dem Gast könnte per App angezeigt werden, wann die Wartezeiten in den Duschen am kürzesten sind“, sagt Wißotzki und beruhigt: „Er muss nicht fürchten, dass ihm eine feste Duschzeit zugeteilt wird. Der Camper entscheidet weiterhin frei, was er macht und ob er die Angebote annimmt.“

Auch für den Betreiber biete der smarte Campingplatz Erleichterungen: „Er kann jederzeit sehen, wie voll der Campingplatz ist und dementsprechend die Essensversorgung oder Veranstaltungen planen“, erklärt der Informatiker. So könne etwa an einem sonnigen Tag, an dem die meisten Gäste am Strand sind, der Rasen gemäht werden, weil dann die wenigsten gestört werden.

Ein anderes Beispiel sei die Müllentsorgung. „Sensoren könnten anzeigen, wenn Mülleimer voll sind. Der Müllwagen muss dann nicht regelmäßig herumfahren, sondern nur, wenn es nötig ist.“ Das spare Ressourcen und schone die Nerven der Urlauber. Schon in der nächsten Saison sollen die ersten Elemente des smarten Campingplatzes verfügbar sein – welche genau, ist noch geheim.

Wißotzki stellte das Konzept gestern am Rande einer Tagung zu den Chancen der Digitalisierung in Rostock vor, bei der Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) die Eröffnungsrede hielt. „Die Digitalisierung wird in den nächsten Jahren nicht nur unser Land, sondern die ganze Welt verändern“, sagte Schwesig. Dies sei die Herausforderung der modernen Gesellschaft.

Besonders an den Schulen bestehe großer Nachholbedarf: „Unsere Schulen sind weder von der Hard- noch von der Software für die digitale Bildung gerüstet“, so Schwesig. Dies sei aber dringend nötig, denn „spätestens die Schüler, die jetzt eingeschult wurden, werden keinen Ausbildungsplatz mehr bekommen, an dem kein digitales Wissen benötigt wird.“

Axel Büssem

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pruchten
Pruchten stemmt sich gegen das Darßbahn-Projekt. Bürgermeister Andreas Wieneke neben einem im Dorf angebrachten Transparent.

Pruchten befürchtet Kostenexplosion und Verkehrskollaps. Die Gemeinde fordert Elektrobus statt Diesellok und ein Verkehrskonzept. Bürgermeister Andreas Wieneke (SPD) im Interview.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.