Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft EuGH lässt Dextro Energy abblitzen
Nachrichten Wirtschaft EuGH lässt Dextro Energy abblitzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 08.06.2017
Dextro Energy berief sich unter anderem auf eine wissenschaftliche Expertise, die den Nutzen von Traubenzucker für körperliche Betätigung bestätigte. Quelle: Jens Kalaene/symbolbild
Anzeige
Luxemburg

Der deutsche Hersteller Dextro Energy darf auch künftig nicht mit angeblichen gesundheitlichen Vorzügen von Traubenzucker werben.

Der Europäische Gerichtshof wies eine Klage des Unternehmens ab. Dieses wollte sein Produkt mit Sätzen wie „Glucose unterstützt die normale körperliche Betätigung“ anpreisen. Die EU-Kommission hatte dies aber nicht zugelassen. Deshalb zog die Firma vor Gericht.

Dextro Energy berief sich unter anderem auf eine wissenschaftliche Expertise, die den Nutzen von Traubenzucker für körperliche Betätigung bestätigte. Die Kommission hielt dagegen, die Werbesätze verwirrten Verbraucher. Denn grundsätzlich werde empfohlen, weniger Zucker zu sich zu nehmen.

Schon in der ersten Instanz hatte das EU-Gericht der Kommission Recht gegeben. Dextro Energy legte Rechtsmittel ein und warf der Kommission Ermessensfehler und falsche Gewichtung vor. Der EuGH ließ dies aber nicht gelten.

In einer europäischen Verordnung ist genau festgelegt, welche Art gesundheitsbezogener Angaben Unternehmen verwenden dürfen. Für die Zulassung dieser Werbesprüche ist die EU-Kommission zuständig. Glukose ist dort nicht aufgeführt.

dpa

Mehr zum Thema

Sie wollen bleiben um jeden Preis - und gestehen dafür sogar schwere Straftaten. Stimmen müssen die Geschichten der Asylbewerber allerdings nicht. Als Verbrecher dazustehen erscheint vielen nur weniger schlimm als zurück ins Heimatland zu müssen.

04.06.2017

Die Ambrosia ist in Deutschland alles andere als beliebt: Allergikern verlängert sie die Schniefsaison und verdrängt heimische Pflanzen. Das Bittere: Ausgerechnet an Straßen nimmt sie richtig Fahrt auf. Widerstand ist nicht zwecklos - aber noch zaghaft.

06.06.2017

Viele Menschen sind ihrem Umfeld gegenüber dann besonders spendabel, wenn andere das mitbekommen, zeigt eine Studie. Allerdings gilt das nur für bestimmte Personen.

07.06.2017

Der Immobilienboom in Zeiten niedriger Zinsen kurbelt die Geschäfte der Baubranche in Deutschland weiter an.

08.06.2017

In Argentinien tätige deutsche Firmen wollen Kanzlerin Merkel bei ihrem Besuch in Buenos Aires Vorschläge zur Förderung der Wirtschaftsbeziehungen vorlegen. Sie planen Investitionen, klagen aber über einen ineffizienten Staat.

08.06.2017

Im griechischen Schuldendrama rückt eine Einigung näher. „Wir werden uns am 15. Juni mit einer Wahrscheinlichkeit von über 95 Prozent einigen“, sagte der Chefkoordinator ...

08.06.2017
Anzeige