Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Euro-Finanzminister bringen Milliarden an Athen auf den Weg
Nachrichten Wirtschaft Euro-Finanzminister bringen Milliarden an Athen auf den Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 16.06.2016
Anzeige
Luxemburg

Die Euro-Finanzminister wollen heute die nächste Hilfszahlung von 7,5 Milliarden Euro an das pleitebedrohte Griechenland auf den Weg bringen. Sie werden sich zunächst beim Euro-Rettungsschirm ESM treffen - diese Einrichtung der 19 Eurostaaten hilft Länder in akuter Finanznot.

Der ESM will dann am Freitag konkret über die Auszahlung entscheiden. Probleme dabei werden nicht mehr erwartet.

Zum Treffen der Eurogruppe wird auch Christine Lagarde erwartet, die Chefin des Internationalen Währungsfonds IWF. Die Französin wird einen Bericht über die Eurozone vorstellen, dabei geht es laut Diplomaten auch um Gefahren eines möglichen EU-Austritts von Großbritannien (Brexit). Eine größere Brexit-Debatte ist unter den Ressortchefs nicht geplant.

dpa

Mehr zum Thema

Der Schicksaltag der Briten rückt immer näher. Kommt es tatsächlich zum Brexit, dem Austritt aus der EU? Umfragen lassen das immer wahrscheinlicher erscheinen. Doch Vorsicht ist angesagt.

12.06.2016

Ein Brexit-Votum der britischen Wähler dürfte das Europaparlament direkt treffen. Was passiert, wenn Abgeordnete von der Insel einfach fernbleiben? Viele Fragen sind bisher unbeantwortet.

13.06.2016

Ein Brexit wäre für die Briten ein Schnitt ins eigene Fleisch und würde auch Europa und Deutschland schaden, warnt DIW-Chef Fratzscher. Noch größere Sorgen machen ihm mögliche Nachahmer.

13.06.2016

. Mit der German Pellets Sachsen GmbH in Torgau sind jetzt sämtliche Werke des insolventen Holzverarbeiters German Pellets (Wismar) verkauft.

16.06.2016

Mit dem ersten Vergnügungungspark auf dem chinesischen Festland spielt der US-Unterhaltungsriese auf Risiko

16.06.2016

. Ein Warnstreik hat die Produktion des Kartoffelverarbeiters Pfanni in Stavenhagen (Mecklenburgische Seenplatte) gestern lahmgelegt.

16.06.2016
Anzeige