Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Euro nach Rede von Fed-Chefin Yellen gefallen
Nachrichten Wirtschaft Euro nach Rede von Fed-Chefin Yellen gefallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 20.12.2016
Die Chefin der US-Notenbank Fed, Janet Yellen. Quelle: Jim Lo Scalzo
Anzeige
Frankfurt/Main

Der Euro hat am Dienstag im frühen Handel nachgegeben. Am Morgen fiel die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich bis auf 1,0376 US-Dollar und lag zuletzt bei 1,0390 Dollar.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,0422 (Freitag: 1,0439) Dollar festgesetzt. Bereits am Vorabend hatte eine Rede der Chefin der US-Notenbank Fed, Janet Yellen, die Gemeinschaftswährung unter Druck gesetzt. Yellen hatte sich optimistisch zum amerikanischen Arbeitsmarkt geäußert. Man habe derzeit den „stärksten Arbeitsmarkt seit fast einem Jahrzehnt“. Wesentliche Aussagen zur Geldpolitik gab es jedoch wie erwartet nicht.

Die Todesfahrt eines Lkw auf einem Berliner Weihnachtsmarkt, die mindestens zwölf Menschen das Leben gekostet hat, habe auf das Geschehen am Devisenmarkt kaum einen Einfluss gehabt, hieß es aus dem Handel. Die Polizei sprach am Dienstagmorgen von einem „vermutlich terroristischen Anschlag“.

Erstmals seit über drei Jahren gestiegene Preise auf Ebene der Produzenten in Deutschland konnten unterdessen dem Euro keinen Auftrieb geben. Laut dem Statistischen Bundesamt lagen die Erzeugerpreise im November um 0,1 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Es handelt sich um den ersten Anstieg der Produzentenpreise seit Juni 2013. Experten hatten dagegen mit einem weiteren leichten Preisrückgang gerechnet.

dpa

Mehr zum Thema

Die jüngsten Beschlüsse der US-Notenbank Fed haben dem amerikanischen Dollar starken Auftrieb verliehen und den Euro im Gegenzug auf den tiefsten Stand seit fast 14 Jahren gedrückt.

15.12.2016

Venezuela leidet an einer schnellen Inflation - jetzt kam es zu Protesten wegen Verzögerungen bei der Ausgabe von neuen Geldscheinen.

17.12.2016

Das Land mit den größten Ölreserven versinkt im Inflationschaos. Weil das neue Geld noch nicht da ist, werden wertlose Banknoten wieder in Umlauf gebracht. Der Präsident bezichtigt das Ausland der Sabotage.

18.12.2016

Geschenkgutscheine sind für zahlreiche Unternehmen ein lukratives Geschäft, denn viele werden nie eingelöst.

20.12.2016

Für die Bundesbürger ändert sich im neuen Jahr vieles - etwa im Haushalt, beim Bezahlen, im Arbeitsleben und beim Arzt. Manches gibt es so nur 2017. Eine Auswahl.

20.12.2016

Schuldspruch, aber keine Strafe: Christine Lagarde, eine der mächtigsten Frauen der Welt, will ungeachtet einer Verurteilung als Chefin des Internationalen Währungsfonds weitermachen.

20.12.2016
Anzeige