Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Exportrekord in MV — Ausfuhren erstmals über acht Milliarden Euro
Nachrichten Wirtschaft Exportrekord in MV — Ausfuhren erstmals über acht Milliarden Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 17.03.2016
Im Rostocker Überseehafen wird Getreide verladen. Quelle: Frank Söllner

. Die Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns hat im Vorjahr so viele Güter exportiert wie nie zuvor. Der Wert der Ausfuhren überstieg 2015 erstmals acht Milliarden Euro, wie Ministerpräsident Erwin Sellering mitteilte. „Die Unternehmen in unserem Land haben hier wirklich Großes geleistet“, stellte der Regierungschef auf dem Wirtschaftsempfang des Unternehmerverbandes Mecklenburg-Schwerin gestern in Schwerin fest.

Die Ausfuhren lagen um etwa 840 Millionen Euro über denen im Jahr 2014. Der Zuwachs fiel mit knapp 12 Prozent doppelt so stark aus wie in der deutschen Wirtschaft insgesamt, die bei einem Plus von 6,4 Prozent 2015 mit einem Exportvolumen von insgesamt 1195,8 Milliarden Euro eine neue Bestmarke aufstellte.

In MV hat sich innerhalb der zurückliegenden zehn Jahre der Umfang der Ausfuhren zwar verdoppelt. Doch bleibt der Anteil am deutschen Export weiterhin unter einem Prozent. Sellering kündigte vor den Wirtschaftsvertretern an, dass die Landesregierung die Exportbestrebungen der Firmen weiterhin unterstützen werde.

Wichtigstes Exportland für Firmen in Mecklenburg-Vorpommern waren 2015 die Niederlande, in die Waren im Wert von 741 Millionen Euro geliefert wurden. Das war fast eine Verdopplung gegenüber dem Jahr zuvor. Dahinter folgten Polen mit einem leichten Rückgang des Exportvolumens auf 649 Millionen, Saudi-Arabien, das stark auf 413 Millionen Euro zulegte und Großbritannien mit 357 Millionen Euro. Nahezu gleichauf bei etwa 310 Millionen Euro lagen dann Dänemark, Schweden und Russland, das trotz Handelsrestriktionen ein Viertel mehr Waren aus Mecklenburg-Vorpommern bezog als 2014.

Ein weiter wachsender Getreideexport konnte rückläufige Ausfuhren bei Fleisch, Milch und Käse mehr als kompensieren. Wichtige Exportgüter der Industrie waren Windkraft- und Stromverteilungsanlagen, Schiffe, Schnittholz und Holzprodukte, Metallwaren, Düngemittel sowie Autozubehör.

OZ

Öko-Höfe nicht von Krise auf dem Milchmarkt betroffen / Konventionelle Betriebe dagegen in Existenznot / Agrarbündnis MV stellte in Güstrow Alternativen zur Diskussion

17.03.2016

. Umweltministerin Barbara Hendricks hat am zweiten Verhandlungstag zum Atomausstieg Vorwürfe der klagenden Energiekonzerne zurückgewiesen, die Regierung habe Zusagen nicht eingehalten.

17.03.2016

Die neue „Miss Karow“ ist 1,54 Meter groß, 680 Kilogramm schwer und kommt aus Sachsen-Anhalt: „Die Siegerkuh heißt Betty“, sagte Fanny Stania, Sprecherin des Rinderzuchtverbandes ...

17.03.2016
Anzeige