Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Facebook-Gründer joggt bei Smog in Peking
Nachrichten Wirtschaft Facebook-Gründer joggt bei Smog in Peking
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 20.03.2016
Anzeige
Peking

Ein Lauf von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg im dichten Smog am Tian'anmen-Platz in Peking sorgt für Wirbel.

Bei „gefährlichen“ Luftwerten von mehr als 300 auf dem Schadstoffindex joggte der 31-Jährige und postete anschließend ein Bild davon auf seiner Facebook-Seite mit dem Kommentar: „Es ist großartig, zurück in Peking zu sein!“ Zu dem Zeitpunkt am Freitag herrschte Smog-Alarmstufe „Gelb“, die am Samstag um einen vierten Tag verlängert wurde. Die gefährlichen Feinstaubwerte lagen um das Dreizehnfache über dem Grenzwert der Weltgesundheitsorganisation.

„Wie weit wird er gehen, damit ihm China einen Gefallen tut?“, fragte die Pekinger Szene-Zeitung „The Beijinger“ und verwies darauf, dass Zuckerberg seit Jahren vergeblich die chinesische Führung umwirbt, die Blockade von Facebook aufzuheben. „Geht er nicht ein bisschen zu weit?“, fragte auch die „Washington Post“. In den sozialen Medien wunderten sich Nutzer, wie Zuckerberg die Sperre in China umgehen und das Bild auf Facebook posten konnte. „Welchen VPN-Tunnel benutzt er?“, lautete eine Frage.

Die „Große Firewall“ genannte Zensur hat jüngst die Störung von Tunnelverbindungen (Virtual Private Network - VPN) massiv verstärkt. Mit solchen Tunneln können Internetblockaden umgangen werden. China blockiert soziale Netzwerke, selbst einfache Google-Suchen und viele Webseiten. Zuckerberg nimmt in Peking an einem Diskussionsforum teil.

dpa

Mehr zum Thema

Umweltbelastungen kosten Millionen Menschen das Leben. Alleine in Deutschland starben einer Studie zufolge 2012 fast 100 000 an den Folgen. Besonders betroffen sind kleine Kinder und Ältere.

16.03.2016

Zwei neuentwickelte russische Ebola-Impfstoffe sollen in Guinea in Westafrika bei einer Feldstudie mit 2000 Teilnehmern getestet werden.

31.03.2016

Jamie-Lee Kriewitz (17), Deutschlands Hoffnung beim Eurovision Song Contest 2016, kann ihren 18. Geburtstag im großen Stil nachfeiern.

21.03.2016

Im Milliardengeschäft mit Kosmetik gilt das Geschäft mit Teenagern als Wachstumstrend. Make-up, Lippenstift & Co. sind bei jungen Mädchen gefragt. Experten sehen darin den Wunsch nach mehr Individualität. Die Industrie freut's.

21.03.2016

Seit zwölf Jahren steht sie wie Parmaschinken und andere regionale Spezialitäten unter EU-Schutz: Thüringens Bratwurst. Mit dem Start in die Grillsaison brutzelt sie wieder auf Holzkohlerosten - nicht nur in dem ostdeutschen Bundesland.

21.03.2016

Mehr als die Hälfte aller Kunden hat Wein schon online gekauft. Die OZ lädt zur Weinschule.

19.03.2016
Anzeige