Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Nachrichten Wirtschaft Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 24.06.2017
Bei der Commerzbank waren Geldkarten über Stunden nicht benutzbar. Quelle: Marcus Brandt
Anzeige
Frankfurt/Main

Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren nach Angaben der Bank reguläre Wartungsarbeiten an einem Server.

„Es kam teilweise zu vorübergehenden Störungen bei der Kartennutzung und beim Online-Banking“, sagte eine Sprecherin des Unternehmens. Wie viele Kunden betroffen waren und wie es genau zu dem Ausfall kam, teilte sie nicht mit. Es habe jedoch keinen Totalausfall gegeben.

Die Bank hatte zuvor über Facebook über den Zwischenfall informiert. Um 16 Uhr war die Störung den Angaben zufolge behoben.

dpa

Mehr zum Thema

Mehr als ein Jahr lang nimmt ein Untersuchungsausschuss umstrittene Aktiendeals unter die Lupe, mit denen der Staat um Milliarden geprellt wurde. Zu einem gemeinsamen Bericht können sich Koalition und Opposition am Ende nicht durchringen.

20.06.2017

Während der Zugriff von Sicherheitsbehörden auf Telefonate und SMS-Nachrichten seit langem geregelt ist, nutzen Kriminelle inzwischen verstärkt verschlüsselte Online-Messenger. Ermittler dringen auf weitreichendere Vollmachten, um mithalten zu können.

22.06.2017

Die Commerzbank erwartet wegen Rückstellungen für den Abbau Tausender Stellen rote Zahlen im zweiten Quartal.

23.06.2017

Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.

24.06.2017

Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als mögliche Risikokunden führen.

24.06.2017

Die Bankenkrise ist eines der größten Probleme Italiens. Milliarden hat der italienische Staat bereits in marode Geldhäuser gesteckt. Die Europäische Zentralbank hat nun genug - und trifft eine wichtige Entscheidung.

24.06.2017
Anzeige