Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Firmenchef schließt Interconnex-Einstellung nicht aus
Nachrichten Wirtschaft Firmenchef schließt Interconnex-Einstellung nicht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 24.08.2014
Die Zukunft der InterConnex-Verbindung ist nicht gesichert. Quelle: Jens Büttner/Archiv
Berlin

Die ostdeutsche Fernzugverbindung Interconnex wird wegen der wachsenden Konkurrenz durch Fernbusse womöglich eingestellt. Betreiber der Zugverbindungen zwischen Leipzig, Berlin und Rostock ist das private Bahnunternehmen Veolia Verkehr.

„Ich schließe die Einstellung des Interconnex nicht aus“, sagte Unternehmenschef Christian Schreyer der „Wirtschaftswoche“. Es würden aber auch andere Optionen wie neue Haltestationen und Abfahrzeiten für den Interconnex geprüft. Ein Sprecher bestätigte der Nachrichtenagentur dpa den Bericht am Samstag.

Schreyer sagte dem Magazin, Grund für die Überlegungen sei der zunehmende Fernbusverkehr. Nach Informationen der „Wirtschaftswoche“ war die Zahl der Interconnex-Passagiere im vergangenen Jahr um 16 Prozent auf 335 000 gesunken.


Bericht der Wirtschaftswoche
Interconnex-Fahrplan



dpa

Lufthansa-Passagiere müssen erneut mit massiven Piloten-Streiks rechnen. Mitten in der Ferienzeit kündigte die Vereinigung Cockpit einen Ausstand an, mit dessen ...

23.08.2014

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF will nach Informationen der „Wirtschaftswoche“ bis 2020 zehn Milliarden Euro in seinen Standort China investieren.

25.08.2014

Im August steigt die Arbeitslosigkeit traditionell an. Denn es ist Urlaubszeit in Deutschland, und Einstellungen werden auf das Ferienende verschoben.

25.08.2014