Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Flensburger Werft macht Weg für Verhandlungen frei
Nachrichten Wirtschaft Flensburger Werft macht Weg für Verhandlungen frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 13.09.2016

. Die angeschlagene Flensburger Schiffbaugesellschaft (FSG) will sich mit einem Sanierungsprogramm neu ausrichten und wieder in die schwarzen Zahlen kommen. Wie die Sanierung konkret aussehen soll, soll nun mit Betriebsrat und IG Metall verhandelt werden. Die Werft-Beschäftigten gaben gestern grünes Licht für die Aufnahme von Tarifverhandlungen, sagte der 1. Bevollmächtigte der IG Metall in Flensburg, Michael Schmidt. Jetzt müsse ein Termin für die Aufnahme der Verhandlungen gefunden werden.

Schmidts Angaben zufolge ist unter anderem der Abbau von 100 der derzeit rund 760 Arbeitsplätze geplant. Auch tarifliche Lohnbestandteile und die Überstundenregelung sollen auf den Prüfstand, um die Werft zukunftsfähig zu machen. Die Werft ist seit Jahren in den roten Zahlen.

Der Flensburger Schiffbauer war 2014 durch den norwegischen Schifffahrts- und Offshore-Konzern Siem Industries übernommen worden. Die FSG hatte sich neben dem Bau von RoRo-Fähren vor einigen Jahren auf den Offshore-

Markt konzentriert.

OZ

. Die Zahl der Privatinsolvenzen ist im ersten Halbjahr 2016 in Mecklenburg- Vorpommern stärker zurückgegangen als im Bundesdurchschnitt.

13.09.2016

Diehl Aerospace entwickelt innovative Systeme für die internationale Luftfahrtbranche / Staatssekretär: Marktlücken als Chance für Wirtschaftswachstum nutzen

13.09.2016

. Die Nutzung von Wind- und Solarenergie ist in Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Jahr weiter ausgebaut worden. Das Statistische Landesamt meldet zweistellige Wachstumsraten.

13.09.2016
Anzeige