Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Fusion der Ferienflieger abgesagt
Nachrichten Wirtschaft Fusion der Ferienflieger abgesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 09.06.2017

Air Berlins arabischer Großaktionär Etihad hat nach Darstellung des Reisekonzerns Tui alle Gespräche über die Gründung eines gemeinsamen Ferienfliegers abgebrochen. Die Tui, Air Berlin und Etihad hatten im Oktober 2016 Pläne für die neue Gesellschaft durch eine Verschmelzung der Tuifly mit der österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki als wichtiges Element für die Sanierung von Air Berlin bekannt gegeben.

„Etihad strebt offenbar eine Perspektive für das Gesamtunternehmen Air Berlin/Niki an und will Niki nicht länger aus der Air Berlin herauslösen; das ist eine andere Grundlage als das, was Etihad und seine Gesellschafter im Dezember 2016 mit uns vereinbart haben“, heißt es in dem internen Schreiben. Damit stünde Niki nicht mehr für die Gründung einer gemeinsamen Airline zur Verfügung.

OZ

Frank Bsirske, verdi-Bundesvorsitzender, über Manuela Schwesig, Kita-Erzieher und den Wehretat

09.06.2017

. Die Internet-Handelsplattform Ebay will verstärkt stationäre Händler ins Online-Geschäft bringen.

09.06.2017

Die Weichen sind gestellt: Die Yahoo-Aktionäre haben einer milliardenschweren Übernahme von wichtigen Sparten des Unternehmens durch IT-Riese Verizon zugestimmt. Nun fürchten zahlreiche Mitarbeiter um ihre Jobs.

08.06.2017
Anzeige