Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Gauck: Habe „Lügenpresse“ in der DDR erlebt
Nachrichten Wirtschaft Gauck: Habe „Lügenpresse“ in der DDR erlebt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 13.05.2016
Anzeige
Berlin

Bundespräsident Joachim Gauck hat die Medien vor dem „Lügenpresse“-Vorwurf in Schutz genommen. Gleichzeitig forderte er die Journalisten dazu auf, kritisch über die eigene Arbeit nachzudenken.

Verschwörungstheoretiker würden behaupten, dass die Presse in Deutschland gelenkt sei. „Das ist falsch“, sagte Gauck zur Verleihung des CIVIS-Medienpreises in Berlin laut dem vorab verbreiteten Redemanuskript. „Ich weiß, was „Lügenpresse“ ist. Ich habe sie erlebt - jahrzehntelang in der DDR.“

Gauck fragte zugleich, ob die Medien für eine solche Diffamierung einen Anlass geboten hätten. „Hat beispielsweise die Sorge vor der Stigmatisierung von Fremden bisweilen dazu geführt, über Kriminalität durch Migranten nur zögerlich zu berichten? Warum fanden etwa die Übergriffe von Köln in wichtigen Medien erst Tage später Erwähnung?“

Das Beste an der Debatte über die Wahrhaftigkeit der Medien sei die Debatte selbst, sagte der Bundespräsident. „Sie gibt den Medien Gelegenheit, sich zu hinterfragen und über die Standards des Journalismus neu nachzudenken.“ Dazu gehöre, das Informieren sauber vom Kommentieren zu trennen und sich nicht dazu hinreißen lassen, „wegen einer guten Sache, Fakten selektiv zu benennen.“

Mit dem europäischen CIVIS-Medienpreis werden herrausragende Medienbeiträge ausgezeichnet. In diesem Jahr sichtete die Jury dafür mehr als 900 Beiträge aus den Bereichen Fernsehen, Radio, Film und Internet zum Thema Migration und kulturelle Vielfalt. Die Preisträger sollten am Donnerstagabend bekannt gegeben werden.

dpa

Mehr zum Thema

Sie war noch nie in Schweden: Jamie-Lee Kriewitz, Deutschlands Hoffnung beim Eurovision Song Contest, reist zum ersten Mal nach Stockholm - mit Bruder und Eltern.

15.05.2016

Show-Bühne oder Schlachtfeld? Der Eurovision Song Contest ist oft Schauplatz politischer Konfrontationen. Nun schickt die Ukraine eine Krimtatarin nach Stockholm - und bringt damit russische Politiker gegen sie auf.

15.05.2016

Popsongs, schwülstige Balladen und ein paar Folklore-Einlagen. Deutschlands ESC-Hoffnung Jamie-Lee sieht sich in Stockholm einer bunten Konkurrenz gegenüber. Wer macht das Rennen?

15.05.2016

Die Baustellen der Deutschen Bank bleiben zahlreich. Sowohl bei Großkunden als auch bei Investoren ist laut Berichten vieles im Fluss. Gelingt nach etlichen Skandalen der große Strategiewechsel?

13.05.2016

Die Metall-Tarifrunde könnte noch vor Pfingsten zu Ende gehen. Seit Donnerstagnachmittag sitzen IG Metall und Arbeitgeber wieder am Verhandlungstisch. Doch ein Ergebnis zeichnete sich zunächst noch nicht ab.

12.05.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 12.05.2016 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

12.05.2016
Anzeige