Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Gericht lädt Ex-VW-Chef Winterkorn als Zeugen
Nachrichten Wirtschaft Gericht lädt Ex-VW-Chef Winterkorn als Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:34 08.11.2016
Anzeige
Paderborn

In einem Schadenersatzprozess im VW-Abgasskandal hat das Landgericht Paderborn den ehemaligen Konzernchef Martin Winterkorn als Zeugen geladen. Das Gericht erhofft sich von ihm Erkenntnisse über die Affäre um manipulierte Schadstoff-Messungen bei Diesel-Fahrzeugen.

Offen sei jedoch, ob Winterkorn möglicherweise die Aussage verweigern könne und gar nicht erst erscheinen müsse, sagte eine Sprecherin des Gerichts. So würde ihn die Gefahr, sich selbst zu belasten, von der Pflicht entbinden nach Paderborn zu kommen. „Dieses Recht müsste er aber schriftlich geltend machen und dann müsste das Gericht über den Sachverhalt entscheiden“, sagte die Sprecherin. Geladen sei er bislang für den 2. Dezember. Die „Süddeutsche Zeitung“ hatte zuerst berichtet.

In dem Prozess verlangt ein VW-Kunde Schadenersatz von dem Autokonzern. Laut „Süddeutscher Zeitung“ hat Winterkorns Anwalt dem Gericht bereits mitgeteilt, dass sein Mandant aus seiner Sicht nicht aussagen müsse, weil gegen ihn ermittelt werde. Der Akte liege das Schreiben bislang jedoch nicht bei, sagte die Sprecherin.

dpa

Mehr zum Thema

Hat die VW-Tochter Audi nicht nur bei Fahrzeugen in den USA, sondern auch in Europa die Abgaswerte manipuliert? Und sind auch CO2-Werte geschönt worden? Die amerikanische Umweltbehörde soll dafür Belege gefunden haben.

07.11.2016

Kein schönes Wochenende für Volkswagen: Jetzt nehmen sich die Staatsanwälte im Abgasskandal auch VW-Aufsichtsratschef Pötsch vor. Bei der Tochter Audi gibt es neue Betrugsvorwürfe, und die Diskussion um fehlendes Unrechtsbewusstsein bei VW reißt nicht ab.

07.11.2016

Als Finanzchef lieferte er jahrelang Rekordergebnisse ab und machte sich im Konzern viele Freunde.

08.11.2016

Was tun, um die zunehmende Zahl stark übergewichtiger Menschen in den Griff zu bekommen? Die DAK-Gesundheit verlangt eine bessere Therapie - und deren Aufnahme in die Regelversorgung.

08.11.2016
Wirtschaft Zukunft von Kaiser’s Tengelmann - Rewe lässt Klage ruhen

Wende im Fall der angeschlagenen Supermarktkette Kaiser’s Tengelmann: Offenbar will Rewe seine Beschwerde gegen die Ministererlaubnis auf Eis legen. Gute Nachrichten für die mehr als 15.000 Beschäftigten.

08.11.2016

Der Deutschen Bank könnte einem Bericht zufolge neuer Ärger in den USA drohen - dieses Mal von der US-Börsenaufsicht SEC.

09.11.2016
Anzeige