Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Gericht rügt Vertrag bei Schlüsselfirma
Nachrichten Wirtschaft Gericht rügt Vertrag bei Schlüsselfirma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.03.2017
Rostock

. Das Landgericht Rostock hat mehrere Klauseln im Auftragsformular eines Schlüsseldienstes für unwirksam erklärt. Das Urteil habe grundsätzliche Bedeutung, da ähnliche Klauseln von vielen Schlüsseldiensten genutzt würden, sagte Sabine Fischer-Volk von der klagenden Verbraucherzentrale Brandenburg gestern.

Unter den im konkreten Fall sieben Klauseln waren solche, die den Schlüsseldienst im Fall von Mängeln von jeder Verantwortung freisprachen oder noch vor Auftragserfüllung die Zufriedenheit des Kunden bestätigen sollten, hieß es. Das Gericht untersagte der Firma, die Klauseln weiter zu benutzen. Allerdings existiere der beklagte Schlüsseldienst aus Gransebieth (Landkreis Vorpommern-Rügen) nicht mehr: „Deshalb bleiben betroffene Verbraucher auf den überhöhten Rechnungen sitzen“, sagte Fischer-Volk.

Schlüsseldienste sorgten bei Verbrauchern immer wieder für Probleme, erklärte Fischer-Volk. Wer an der Preishöhe des Dienstes vor Ort zweifelt, solle nur einen Teil der Rechnung anzahlen und diese dann überprüfen lassen. Im Nordosten habe man in den letzten Jahren keine Schlüsselfirma abmahnen müssen, sagte ein Sprecher der Verbraucherzentrale MV.

OZ

Mehr zum Thema

Fast jedes vierte Schulkind in MV ist Allergiker. Zum Thema gab es am Mittwoch OZ-Telefon-Forum viele Leserfragen.

23.03.2017

Wegen automatischer Abstimmungen schaltete der Verband sie ab

24.03.2017

Leser diskutieren weiter über den Namenspatron der Universität

25.03.2017

Werk rüstet Spezialschiff aus / Firmengruppe setzt künftig auf Schwerlastkrane

28.03.2017

Mehrere Finanzinvestoren umschwirren den Arzneimittelhersteller / Gespräche können noch scheitern

28.03.2017

Der Versorger Eon will sich zum ersten Mal seit acht Jahren Geld am Anleihemarkt beschaffen.

27.03.2017