Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Gewerkschaft protestiert gegen Stellenabbau bei Bombardier
Nachrichten Wirtschaft Gewerkschaft protestiert gegen Stellenabbau bei Bombardier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 28.03.2017
Ein Werksgebäude des Waggonherstellers Bombardier in Görlitz. Quelle: Oliver Killig
Anzeige
Berlin

Im Streit um den geplanten Stellenabbau bei Bombardier Transportation kommen Arbeitgeber und Gewerkschaft offenbar auf keinen gemeinsamen Nenner. „Die Sorge ist groß, dass trotz alternativer Konzepte der geplante Stellenabbau stattfindet“, teilte die IG Metall mit.

Darauf wiesen Zahlen hin, die inzwischen an den Standorten kursierten. Die Gewerkschaft rief die Beschäftigten bundesweit zu Protesten an diesem Donnerstag in Berlin auf. Rund 1000 Teilnehmer werden vor der Zentrale des Zugbauers in Berlin erwartet, wo der Aufsichtsrat tagt.

„Wir fordern innovative Zukunftskonzepte für Standort- und Beschäftigungssicherung statt ideenloser Kahlschlagpolitik“, sagte der IG Metall-Bezirksleiter für Berlin, Brandenburg und Sachsen, Olivier Höbel. „Arbeitsplätze und Standorte von Bombardier sind gerade in Ostdeutschland bedroht.“

Bombardier Transportation ist die Zugsparte des kanadischen Flugzeug- und Bahnkonzerns Bombardier. Sie hat fast 40 000 Beschäftigte, davon rund 8500 in Deutschland. Bei der laufenden Umstrukturierung sollen bis Ende 2018 weltweit 5000 Arbeitsplätze wegfallen. Bis Juli soll es ein Konzept für die deutschen Standorte geben. Das sind Hennigsdorf, Görlitz, Bautzen, Kassel, Mannheim, Braunschweig und Siegen. Dazu laufen Gespräche mit der Arbeitnehmerseite.

dpa

Mehr zum Thema

Auf der Leipziger Buchmesse dominieren ernste Töne. Die Sorge um die Entwicklung in der Türkei prägt viele Diskussionen. Der Buchpreis geht an Natascha Wodin - sie hat über ihre Mutter geschrieben, die einst zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppt wurde.

23.03.2017

Das Buch ist tot, es lebe das Buch! Bei der Leipziger Buchmesse sind Innovationen für die Literatur- und Medienbranche gefragt. Eine besonders begehrte Zielgruppe sind junge Leute.

24.03.2017

„Der Russe ist einer, der Birken liebt“ machte sie bekannt. Was Olga Grjasnowa dagegen gar nicht liebt, ist das Label, das ihr das Buch einbrachte.

25.03.2017

Rewe-Chef Alain Caparros verabschiedet sich mit sehr guten Zahlen vom Kölner Handels- und Touristikkonzern.

28.03.2017

Am Mittwoch um Mitternacht ist es soweit: Pünktlich um 0.00 Uhr wird das terrestrische Fernsehsignal für die Umstellung auf das neue DVB-T2 endgültig abgeschaltet.

28.03.2017

Manch einer spricht gar von einer Revolution: Der Billigflieger Ryanair ist nun direkter Konkurrent der Lufthansa. Am Morgen hob der erste Ryanair-Linienflug von Frankfurt ab. Dabei ging aber nicht alles glatt.

28.03.2017
Anzeige