Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Griechische Wirtschaft geht allmählich auf Erholungskurs
Nachrichten Wirtschaft Griechische Wirtschaft geht allmählich auf Erholungskurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 13.08.2016
Anzeige
Athen

Die griechische Wirtschaft schwenkt allmählich wieder auf Erholungskurs. Im zweiten Quartal legte die Wirtschaft des Krisenlandes gegenüber dem Vorquartal um 0,3 Prozent zu, nach minus 0,1 Prozent im ersten Vierteljahr.

Dies teilte das nationale Statistikamt Elstat nach einer ersten Schätzung mit. Im Jahresvergleich liegt das Bruttoinlandsprodukt (BIP) allerdings noch um 0,7 Prozent zurück. Experten in Athen prognostizieren indes, dass der Tourismus, der zurzeit sehr gut laufe, dazu beitragen werde, dass die griechische Wirtschaft bis zum Jahresende weniger schrumpfen wird.

Auch EU-Währungskommissar Pierre Moscovici sagte auf Anfrage eines griechischen Europaparlamentariers, dass die griechische Wirtschaft sich zum Jahresende erholen werden, wie die halbamtliche griechische Nachrichtenagentur AND MPA berichtete.

Für 2017 wird der seit Jahren schwer angeschlagenen Wirtschaft wieder ein leichtes Wachstum zugetraut. Griechenland wird seit 2010 mit milliardenschweren internationalen Hilfskrediten vor der Staatspleite bewahrt. Für die Hilfen muss Griechenland im Gegenzug einen harten Sparkurs fahren.

dpa

Mehr zum Thema

Der Konjunkturaufschwung verliert an Kraft. Dennoch wächst die deutsche Wirtschaft im Frühjahr stärker als von Ökonomen erwartet. Außenhandel und konsumfreudige Verbraucher halten sie auf Kurs.

13.08.2016

Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 0,4 Prozent gewachsen. Das teilte das Statistische Bundesamt in einer ersten Schätzung mit.

12.08.2016

Das Wachstum der deutschen Wirtschaft hat sich im zweiten Quartal verlangsamt. Das Bruttoinlandsprodukt stieg gegenüber dem starken Jahresauftakt um 0,4 Prozent, ...

12.08.2016

Dem Reedereiriesen Møller-Maersk bläst starker Gegenwind entgegen. Vor allem die Containerschifffahrt macht den Dänen zu schaffen. Angesichts immer weiter sinkender Frachtraten muss ein Plan her.

13.08.2016

Die Rücktritte kamen zwar plötzlich - aber nicht ganz überraschend. Die schwierige Lage des Marktforschungsunternehmens GfK ließ erahnen, dass der Stuhl von Vorstandschef Matthias Hartmann umso unsicherer wird, je länger die von ihm versprochenen Erfolge ausbleiben.

13.08.2016

Die deutschen Fernsehzuschauer sind im Olympia-Fieber. Der Wettkampf der Bogenschützen erzielt eine Quote, wie man sie von hochkarätigen Fußballspielen kennt. Es ist der bisher beste Zuschauerwert für Rio.

12.08.2016
Anzeige