Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Großauftrag: EEW baut 116 Riesenrohre

Rostock Großauftrag: EEW baut 116 Riesenrohre

Die Monopiles sind für den weltgrößten Windpark in Großbritannien bestimmt

Voriger Artikel
DAX: Schlusskurse im Späthandel am 25.11.2016 um 20:30 Uhr
Nächster Artikel
Volkswirte: Deutscher Wirtschaft vorerst ohne „Trump-Effekt“

Riesige Rohre, wie dieses 82 Meter lange Monopile, werden im EEW-Werk im Rostocker Überseehafen gefertigt. FOTO: OVE ARSCHOLL

Rostock. Großauftrag für den Rostocker Großrohr-Hersteller EEW Special Pipe Constructions: Das Unternehmen wird insgesamt 116 sogenannte Monopiles für den künftig weltgrößten Offshore-Windpark „Hornsea Project 1“ in Großbritannien fertigen. Die Monopiles – Riesenrohre mit einem Durchmesser von bis zu 8,1 Meter – sind die Fundamente für die Windenergieanlagen. Sie sollen ab März 2017 im EEW-Werk im Rostocker Überseehafen produziert werden. Der Auftrag sei ein „Meilenstein in der Entwicklung“ des Unternehmens, betont der Geschäftsführer von EEW Special Pipe Constructions, Heiko Mützelburg.

Der Windpark wird neue Maßstäbe setzen. Mit einer Gesamtkapazität von 1,2 Gigawatt (GW) soll die Anlage mehr als eine Million Haushalte mit Strom versorgen – und sie wird den Angaben zufolge die erste Offshore-Anlage weltweit sein, die über eine Kapazität von mehr als ein GW verfügt. Der gigantische Park wird rund 100 Kilometer vor der Westküste Großbritanniens errichtet, genauer: vor der Küste Yorkshires. Die Inbetriebnahme von „Hornsea Project 1“ mit insgesamt 174 Windenergieanlagen ist für das Jahr 2019 geplant.

Doch es geht noch gewaltiger. Großbritannien plant bereits das nächste Giga-Projekt. „Hornsea Project 2“ soll nicht weit entfernt von der Nummer eins in die Nordsee gesetzt werden. Mit einer Gesamtleistung von 1,8 Milliarden GW wird der Windpark Strom für rund 1,6 Millionen Haushalte produzieren, was der derzeitigen Einwohnerzahl Mecklenburg-Vorpommerns entspricht. Baukosten: rund sechs Milliarden Euro.

Die von EEW für „Hornsea 1“ zu bauenden Monopiles Fundamente werden als Fundamente die Turbinen mit einer Leistung von sieben Megawatt sein. Dabei werden insgesamt knapp 92000 Tonnen Stahl verarbeitet. Auftraggeber ist der dänische Energiekonzern Dong Energy, der das Rostocker Unternehmen als einen Lieferanten lobte, „auf den wir uns wirklich verlassen können“. Axel Meyer

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Geschäftsführer Mirko Ohm (l.) und Tischler Sven Lehr in der Werkstatt der Marlower Möbel GmbH. FOTOS: ANIKA WENNING

Unternehmen beliefert Schulen, Kitas und Privatkunden / Aufträge auch aus Dubai / Fachkräfte fehlen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.