Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Heißer Sommer bringt Glashäger Top-Absatz
Nachrichten Wirtschaft Heißer Sommer bringt Glashäger Top-Absatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 26.08.2014

Axel Schümann macht einen entspannten Eindruck. Der Marketingleiter der Glashäger Brunnen GmbH aus Bad Doberan blickt auf einen der umsatzstärksten Sommer in der Unternehmensgeschichte. „Vergangenes Jahr hatten wir schon ein super Ergebnis — das konnten wir jetzt noch einmal steigern“, sagt der 36-Jährige. Genaue Zahlen gibt das Unternehmen aus der Münsterstadt mit Verweis auf die große Konkurrenz nicht heraus.

Fakt ist: Glashäger ist der Marktführer unter den Mineralwasser-Produzenten im Land. Rund 16 Prozent aller verkauften Flaschen in Mecklenburg-Vorpommern stammen aus dem Brunnen im Quellental am Rande Bad Doberans, der seit 1908 industriell genutzt wird. „MV ist Glashägerland“, meint Marketingchef Axel Schümann selbstbewusst. „Regionalität ist uns wichtig. Unsere Kunden wissen, wo ihr Wasser herkommt.“

In den vergangenen Wochen musste das mittelständische Unternehmen aufgrund der sehr guten Auftragslage Sonderschichten einlegen. „Wir haben jeweils an den Sonnabenden zusätzliche Schichten gefahren.“

Zudem sei bereits im Frühjahr auf Vorrat produziert worden, um die erwartbare hohe Nachfrage im Sommer zu decken, erklärt Schümann. „Allein von Juni auf Juli stieg der Absatz beim Mineralwasser um 36 Prozent. Im Lager hatten wir teilweise über eine Million Flaschen stehen“, verdeutlicht Schümann.

Seit Juni des vergangenen Jahres leitet der gebürtige Rostocker die Marketing-Abteilung der Glashäger Brunnen GmbH. Neue Produkte seien in absehbarer Zeit nicht geplant. Das Sortiment umfasst derzeit 24 verschiedene Getränke — vom klassischen Mineralwasser mit Kohlensäure, über Limonaden bis hin zu Vitamin-Getränken und Apfel-Schorlen. Das Unternehmen will sich auf das Kerngeschäft konzentrieren.

Und dies ist und bleibt das Mineralwasser. Schümann: „85 Prozent unserer Produktion sind verschiedene Mineralwässer.“

Abgeschwächt habe sich die Nachfrage nach aromatisiertem Wasser — zumindest, was den gesamten Markt betrifft. „Gegen den Trend konnten wir aber auch in diesem Segment zulegen“, freut sich Schümann.

In Bad Doberan werden mittlerweile mehr als 20 Prozent aller Getränke wieder in Glasflaschen abgefüllt. „Das ist eine Steigerung um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr“, sagt der Marketing-Chef.

Die Glasflasche erlebe eine Renaissance. Schümann führt das auf ein gestiegenes Umweltbewusstsein bei den Kunden zurück.



Karsten Lehmann

In der Tarifauseinandersetzung mit der Deutschen Bahn hat die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ihre Forderungen formuliert.

26.08.2014

Ein Erlass des Schweriner Agrarministerium drängt auf Kehlschnitt bei lebensschwachen Tieren. Die Mitarbeiter im Gut Losten wollen das nicht übers Herz bringen.

26.08.2014

Müssen bald die deutschen Steuerzahler für die Arbeitslosen in anderen EU-Ländern zahlen?

26.08.2014
Anzeige