Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Hellofresh dank steigender Kundenzahl mit Umsatzsprung
Nachrichten Wirtschaft Hellofresh dank steigender Kundenzahl mit Umsatzsprung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 30.01.2018
Ein Mann hält mitgelieferte Kochrezepte aus einer HelloFresh Kochbox in der Hand. Quelle: Daniel Naupold
Anzeige
Berlin

Eine deutlich gestiegene Kundenzahl hat dem Kochboxenversender Hellofresh im vierten Quartal kräftigen Auftrieb gegeben.

Der Umsatz kletterte von Oktober bis Dezember nach vorläufigen Berechnungen auf 250 bis 253 Millionen Euro, wie das erst seit kurzem an der Börse gelistete Unternehmen am Dienstag in Berlin mitteilte. Das ist ein Zuwachs von fast 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Im Gesamtjahr legte der Umsatz um gut 50 Prozent auf 902 bis 905 Millionen Euro zu. Zudem bestätigte Hellofresh das Ziel, beim bereinigten operativen Ergebnis (Ebitda) im vierten Quartal 2018 die Gewinnschwelle zu erreichen. An der Börse kamen die Zahlen gut an: Die Aktie stieg im frühen Handel deutlich.

Hellofresh, an der die Start-up-Schmiede Rocket Internet beteiligt ist, wurde 2011 gegründet und lieferte im vierten Quartal insgesamt 39,5 Millionen Mahlzeiten an knapp 1,5 Millionen Kunden aus. Seit Anfang November 2017 ist die Gesellschaft an der Deutschen Börse in Frankfurt notiert. Am 31. März will Hellofresh seine vollständige Jahreszahlen veröffentlichen.

dpa

Der Apple-Konzern scheint Absatzprobleme mit einem seiner neuen Flaggschiffe zu haben. Medienberichten zufolge verkauft sich das iPhone X schlechter als erwartet. Nun wollen die Kalifornier die Produktion um die Hälfte drosseln. Die Anleger sehen die neueste Entwicklung mit Unbehagen.

30.01.2018

Illegale Arbeiterkolonnen, Steuerhinterziehung, Sozialbetrug - durch Schwarzarbeit im Baugewerbe entstehen Millionenschäden. Nordrhein-Westfalen geht jetzt massiv gegen die kriminellen Machenschaften und die Hintermänner vor.

30.01.2018

Die Wolke beflügelt das Wachstum. Mit der Veröffentlichung der zufriedenstellenden Jahresbilanz 2017 kündigt SAP die Übernahme der US-Softwarefirma Callidus an. Der Zukauf soll helfen, die gestiegenen Erlöse aus dem Cloud-Geschäft weiter auszubauen.

30.01.2018
Anzeige