Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Heute Gründertreffen im OZ-Studio Rostock
Nachrichten Wirtschaft Heute Gründertreffen im OZ-Studio Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.02.2017
Düsseldorf

Die Vortragsreihe Pitchlab startet in die nächste Runde: Interessierte Gründer und potentielle Selbstständige sind heute, 18.30 Uhr, ins OZ-Studio Rostock eingeladen. Eintritt und Getränke sind frei. Benjamin Wagner von GetVise.de spricht über Geschäftsideen mit Apps, Ole Zierau (rostock-griffins.de) über den „BRO-Code“ beim Gründen und Benjamin Weiß

vom Trihotel über Mitarbeiterführung und Musik.

Info: heute 18.30 Uhr, OZ, Rostock, R.-Wagner-Str. 1a, Eintritt frei

Brasilien muss Kaffee importieren

Der weltgrößte Kaffeeproduzent Brasilien muss erstmals in seiner Geschichte Kaffee importieren, um den Bedarf im Inland zu decken. Die Regierung habe von Februar bis Mai den Import von einer Million Säcken (je 60 Kilogramm) der Sorte Robusta aus Vietnam genehmigt, hieß es. Brasilien leidet in den Anbaugebieten seit Monaten unter einer Dürre, der Kaffeepreis stieg.

Handelsvertrag in Kraft

Das erste weltumspannende Abkommen zur Erleichterung des Handels seit mehr als 20 Jahren ist in Kraft getreten. Es soll die Bürokratie im Warenverkehr über Grenzen hinweg abbauen und den globalen Austausch von Gütern beschleunigen, sagte der Generaldirektor der Welthandelsorganisation (WTO), Roberto Azevêdo, gestern in Genf. Das „Abkommen über Handelserleichterungen“ (TFA) ist die erste wirklich multilaterale Vereinbarung in der 22-jährigen WTO-Geschichte.

Thyssenkrupp verkauft Werk

Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat mit dem Verkauf seines brasilianischen Werks CSA einen Schlussstrich unter die verlustreiche Stahl-Expansion nach Amerika gezogen. Konzernchef Heinrich Hiesinger bezifferte das durch die Fehlinvestitionen in der Region insgesamt entstandene Minus gestern in Essen auf rund acht Milliarden Euro. Das Geschäft hatte Thyssenkrupp in der Vergangenheit in eine existenzbedrohende Krise gestürzt.

Airbus-Gewinn schrumpft weiter

Der Dauer-Ärger mit seinem Militärtransporter A400M hat dem europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus das Jahresergebnis gründlich verhagelt. Wegen neuer Milliardenkosten forderte Airbus-Chef Tom Enders gestern weitere Zugeständnisse Deutschlands und der übrigen Käuferstaaten. Die Kunden sollten Airbus bei Entschädigungsforderungen für Verzögerungen entgegenkommen. Airbus verbuchte im vergangenen Jahr Belastungen von 2,2 Milliarden Euro.

RWE streicht erneut die Dividende

Der Energiekonzern RWE will angesichts eines Nettoverlustes von 5,7 Milliarden Euro 2016 erneut die Dividende streichen. Der niedrige Börsenstrompreis und die Milliardenlasten für den Atomkompromiss drückten den Energiekonzern 2016 in die roten Zahlen. Es wäre das zweite Jahr ohne Dividende für die Anteilseigner. Für 2017 versprach der Energieriese wieder eine Ausschüttung von 50 Cent pro Aktie.

Stahl-Tarifrunde gestartet

In der nordwestdeutschen Stahlindustrie haben gestern in Düsseldorf die Tarifgespräche für 72 000 Beschäftigte begonnen.

Die IG Metall fordert 4,5 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber haben noch kein Angebot vorgelegt. Verhandelt wird zunächst für die Stahlindustrie in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen. Für die Beschäftigten im Saarland und im Osten werden separate Gespräche geführt.

OZ

Mehr zum Thema

Oberbürgermeister und Chefkämmerer äußern sich zur finanziellen Situation der Stadt

20.02.2017

Nach den ersten Wochen der Ära Trump werden in den USA Parallelen gezogen zum Deutschland der 1930er Jahre. Der Chef des Institutes für Zeitgeschichte, Andreas Wirsching, setzt sich im dpa-Interview mit diesen Überlegungen auseinander.

22.02.2017

Manchmal ist es ein Glücksfall, wenn ein Kamerateam kommt und einen Krimi dreht. Für den ein oder anderen Ort hat das schon ein deutliches Plus bei den Besucherzahlen gebracht.

22.02.2017

In Linstow berieten 500 Experten über die Zukunft der Landwirtschaft

23.02.2017

Bis Dezember soll der Erwerb des US-Saatgutriesen Monsanto beendet sein

23.02.2017

Die 1200 Kilometer lange Trasse verläuft durch die Ostsee

23.02.2017