Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Hochburgen der Patentanmeldungen liegen im Süden
Nachrichten Wirtschaft Hochburgen der Patentanmeldungen liegen im Süden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:11 09.05.2018
Das Deutsche Patent- und Markenamt in München. Quelle: Andreas Gebert
Anzeige
München

Bayern und Baden-Württemberg liegen in Sachen Erfindergeist weit vor der restlichen Republik. Aus den beiden Südländern kamen im vergangenen Jahr fast zwei Drittel aller inländischen Patentanmeldungen beim Deutschen Patent- und Markenamt in München.

Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Jahresbericht der Behörde hervor. Bundesweit wurden demnach 47.779 Patente neu angemeldet - davon 29.993 aus Bayern und Baden-Württemberg.

An dritter Stelle folgt deutlich abgeschlagen Nordrhein-Westfalen mit 7209 Anmeldungen, Schlusslichter sind Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt mit zusammen 649 Patentanmeldungen. Eine wesentliche Ursache des Phänomens ist, dass im Süden viele große Unternehmen sitzen, die die meisten Patente anmelden. Unter den Top Ten der Unternehmen mit den meisten Anmeldungen findet sich nur ein norddeutsches Unternehmen - Volkswagen - und nur eines, das nicht mit der Autoindustrie verbandelt ist: Siemens.

Spitzenreiter war 2017 Bosch mit Hauptsitz in Stuttgart vor dem Autozulieferer Schäffler aus Herzogenaurach. Daneben führt das Patentamt fünf weitere Unternehmen mit Sitz im Süden und zwei US-Konzerne auf: Neben Siemens sind das BMW, Audi, Daimler, der Zulieferer ZF Friedrichshafen sowie Ford und General Motors. Ausländer meldeten insgesamt 19.928 Patente an.

Die deutschen Anmeldungen spiegeln nur einen Teil des Erfindergeschehens in der Bundesrepublik, da viele Unternehmen - insbesondere Siemens - lieber gleich beim benachbarten Europäischen Patentamt (EPA) anmelden, das ebenfalls in München ansässig ist. Auch bei den europäischen Anmeldungen gibt es jedoch schon seit Jahren ein ähnliches Bild süddeutscher Dominanz.

dpa

Mehr zum Thema

Der Abgas-Skandal bedeutete einen Absturz - auch für den langjährigen Volkswagen-Lenker Martin Winterkorn. Lange war es relativ ruhig um den Ex-Chef. Doch plötzlich kehrt die Affäre mit voller Wucht zurück.

05.05.2018

Es war ein Roadster, mit dem vor 15 Jahren die elektrische Revolution begonnen hat. Während Tesla seinen elektrischen Zweisitzer wieder eingestellt hat, zieht der BMW i8 blank und wird zum einzigen Öko unter den sportlichen Open-Air-Modellen.

05.05.2018

Der krebserzeugende Sprengstoff stammt aus versenkter Alt-Munition

08.05.2018

Weniger Aufträge machen der Bertelsmann-Tochter Arvato zu schaffen. Das Unternehmen will deshalb gleich sieben Standorte im Osten Deutschlands schließen. 950 Mitarbeiter sind betroffen.

08.05.2018

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 8.05.2018 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

09.05.2018

Vegetarische Getränke gibt es zuhauf – Zeit für einen Fleischsmoothie, dachte sich eine Metzger-Familie aus der Nähe von Trier. Das Fleisch aus der Flasche gibt es seit Kurzem im Fachhandel. Ein Trend?

08.05.2018
Anzeige