Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
IG-BCE-Chef unterstützt Konzept für Arbeit in digitaler Ära

Klare Orientierung notwendig IG-BCE-Chef unterstützt Konzept für Arbeit in digitaler Ära

Der digitale Wandel schafft neue Geschäftsmodelle und krempelt das Arbeitsleben von Grund auf um. Die Gewerkschaft IG BCE fordert eine klare Orientierung - die Politik verspricht neue Rahmenrichtlinien.

Voriger Artikel
Daniel Brühl bekommt Hauptrolle in US-Thrillerserie
Nächster Artikel
SGL will über Kapitalerhöhung 180 Millionen Euro erlösen

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles bei einem Besuch in der Deutschland-Zentrale des Softwarekonzerns Microsoft.

Quelle: Sven Hoppe

Hannover/Berlin. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) erhält bei ihren Plänen für das Arbeiten in der digitalen Ära Unterstützung von der Gewerkschaft IG BCE.

Mit Blick auf ihr „Weißbuch zur Arbeit 4.0“ sagte der Vorsitzende Michael Vassiliadis in Hannover: „Mit dem Weißbuch hat Andrea Nahles einen wichtigen Beitrag geleistet, vorbeugend und systematisch mögliche Veränderungen zu erfassen, die im Zuge der Digitalisierung auf die Arbeitswelt ausstrahlen könnten.“ Bei der Anpassung gesetzlicher Regeln an eine sich verändernde Arbeitswelt sei eine klare Orientierung notwendig.

Die Arbeit der Zukunft müsse von Tarifvertrag und Mitbestimmung sowie heutigen gesetzlichen Standards geprägt sein. Vassiliadis: „Dann können wir auch über neue Formen der Arbeitszeitgestaltung sprechen, über eine Erprobung von vorteilhaften Modellen, die möglicherweise befristet auch von gesetzlichen Normen abweicht.“

Angesichts der Digitalisierung müsse der Schutz vor dem Arbeitsplatzverlust verbessert werden. Die aktuelle Tarifrunde in der ostdeutschen Chemieindustrie sieht der IG-BCE-Chef dabei auch als Testrunde für die Bereitschaft der Arbeitgeber, neue Wege zu gehen.

„Die Zukunft der Arbeit wird es nicht geben, wenn die Arbeitgeber nicht ein neues Verständnis von Normalarbeit entwickeln“, betonte Vassiliadis. Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) befürwortet Flexibilität, etwa Teilzeit mit Schichtarbeit. Fort- und Weiterbildung bekämen einen zunehmenden Stellenwert.

Der Gewerkschaftschef forderte zudem eine Neuorientierung in der Energie- und Klimapolitik sowie einen beherzten Einstieg in neue Technologien. Die Bundesregierung müsse ein Sofortprogramm für Arbeit, Investitionen und nachhaltiges Wachstum auflegen und unter anderem den Netzausbau und die E-Mobilität zügiger vorantreiben.

Auch bei der Frage der Alterssicherung stellte sich Vassiliadis hinter Nahles' Vorschläge, weil sie aus seiner Sicht das Vertrauen in das wichtigste Versprechen des Sozialstaates zurückgeben könne. An die Adresse der CDU/CSU meinte er: „Ich appelliere deshalb an die Führung der Union, noch in dieser Legislaturperiode eine umfassende Rentenreform zu ermöglichen. Eine große Koalition ist für große Aufgaben da.“ Seine Gewerkschaft fordere jedoch mindestens eine Stabilisierung des aktuellen Rentenniveaus - mit der Option, das Ganze noch um zwei Prozentpunkte anzuheben.

Die IG BCE hat im laufenden Jahr vor allem durch Todesfälle, Branchenwechsel und Strukturwandel im Steinkohle-Bergbau mehr Mitglieder verloren als neu hinzugewonnen. Bis Ende November lag die Zahl bei 644 991 Mitgliedern (Vorjahr: 652 238).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurt/Main
Die Verteilung der Fernseheinnahmen wird künftig nach vier statt bislang zwei unterschiedlichen Kriterien vorgenommen.

Vereine, die schon lange zur Fußball-Bundesliga gehören und häufig junge Spieler einsetzen, erhalten künftig einen höheren Anteil an den milliardenschweren TV-Geldern.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.