Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft IG Metall bestreikt in Rostock Neptun Werft und Caterpillar
Nachrichten Wirtschaft IG Metall bestreikt in Rostock Neptun Werft und Caterpillar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 01.02.2018
Rostock

Die Gewerkschaft IG Metall Küste will morgen die Neptun Werft sowie das Caterpillar-Motorenwerk in Rostock für einen Tag lahmlegen. Dies wären laut IG Metall die ersten erzwungenen Werksschließungen in MV in einem Flächentarifstreit seit 1993. In beiden Werken habe die Belegschaft dem Arbeitskampf nahezu geschlossen zugestimmt, sagte Bezirksgeschäftsführer Stefan Schad gestern der OZ. Starten soll der Warnstreik mit Beginn der Frühschicht um 6 Uhr.

BezirksgeschäftsführerStefan Schadt

Gestern hatte laut Gewerkschaft bundesweit in mehr als 80 Betrieben mit rund 68 000 Beschäftigten die Produktion stillgestanden. Zusammen mit den für heute und morgen geplanten Aktionen wären dann insgesamt rund 500 000 Metaller in 275 Betrieben beteiligt. Im Unterschied zu den bisherigen kürzeren Warnstreiks haben sie Anspruch auf Streikgeld aus der Kasse der IG Metall.

Ein neuer Verhandlungstermin nach den am vergangenen Samstag in Stuttgart abgebrochenen Tarifgesprächen ist noch nicht in Sicht, wenngleich beide Seiten ihr Interesse an einer Einigung bekundeten.

IG-Metall-Chef Jörg Hofmann kritisierte die bei verschiedenen Arbeitsgerichten eingereichten Klagen der regionalen Arbeitgeberverbände: „Wir lassen uns durch juristische Nebelkerzen nicht abschrecken.“

Die Gewerkschaft fordert sechs Prozent mehr Geld bei einem Jahr Laufzeit sowie die Möglichkeit für die Beschäftigten, die Wochenarbeitszeit vorübergehend auf 28 Stunden zu verkürzen. Die Arbeitgeber bieten bisher 3,5 Prozent mehr in den nächsten 27 Monaten.

axb

Mehr zum Thema
Rostock Rostock/Zurow/Grevesmühlen/Retwisch - „Ohne zusätzliche Lehrer wird es nicht gehen“

Schülerrat fordert bessere Unterrichtsbedingungen / Bis zu 30 Kinder in einem Klassenraum

28.03.2018

Im vergangenen Jahr nur fünf gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften in Wismar umgewandelt

28.02.2018

Postkarten-Idylle - das muss eine Insel ja haben, deren Name die bekannteste Briefmarke der Welt ziert: Mauritius. Vielerorts hat dieser Anblick seinen Preis. Die Insel lässt sich aber auch günstig erleben - ein paar Ideen für Urlauber im Paradies.

03.03.2018

Erdgas-Pipeline nach Russland: Bergamt genehmigt Abschnitt im Küstengebiet

01.02.2018

Ernährungsbranche im Nordosten fordert mehr politische Unterstützung

01.02.2018

Schwerin. Die Landwirte dürfen ab heute wieder Gülle auf die Felder bringen. Allerdings wird das nicht überall möglich sein, wie Agrarministerium und Bauernverband mitteilten.

01.02.2018