Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft IWF-Chefin Lagarde muss sich Verhör stellen
Nachrichten Wirtschaft IWF-Chefin Lagarde muss sich Verhör stellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 23.05.2013
Lagarde weist die Vorwürfe gegen sie vehement zurück. Foto: Alastair Grant
Anzeige
Paris

. Die 57-Jährige steht unter Verdacht, in ihrer Zeit als französische Wirtschaftsministerin (2007-2011) eine gigantische Entschädigungszahlung von Hunderten Millionen Euro an den früheren Adidas-Haupteigner Bernard Tapie ermöglicht zu haben.

Weil das Geld aus der Staatskasse kam, wird ihr Beihilfe zur Veruntreuung öffentlicher Mittel vorgeworfen. Lagarde weist die Vorwürfe vehement zurück.

Die Vernehmung wird nach Gerichtsangaben vom Mittwoch am frühen Vormittag beginnen und vermutlich mehrere Stunden dauern. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat sich bislang zuversichtlich gezeigt, dass Lagarde ihr Amt trotz der Ermittlungen wirksam ausüben kann.

Informationen zu Lagarde auf der Website des IWF

dpa

Kindersitze in Autos sollen in Zukunft noch sicherer werden. Voraussichtlich zum 9. Juli treten neue Regelungen in Kraft, wonach die Sitze unter anderem einem Seitenaufpralltest unterzogen werden müssen, wie der ADAC mitteilte.

22.05.2013

Trotz des Ausstiegs von Karstadt aus der Tarifbindung will der Betriebsrat des Essener Warenhauskonzerns Lohnerhöhungen für die Beschäftigten durchsetzen.„Unser Ziel ist es, gemeinsam mit der Gewerkschaft Verdi dafür zu sorgen, dass die Beschäftigten an Lohnsteigerungen partizipieren können.

23.05.2013

Japans Zentralbank bleibt bei ihrem aggressiven Kurs, um das Land aus der Stagnation zu reißen.Die Notenbanker hoben ihre Einschätzung der wirtschaftlichen Lage an und beschlossen, die Lockerung der Geldpolitik vorerst unverändert fortzusetzen.

23.05.2013
Anzeige