Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Immobilienverband: Mieten wachsen langsamer als im Vorjahr

Rückgang auch in Metropolen Immobilienverband: Mieten wachsen langsamer als im Vorjahr

Das rasante Wachstum der Mieten in Deutschland hat sich teilweise verlangsamt. Die Mieten stiegen immer noch, aber in Bestandswohnungen langsamer als in den Jahren ...

Voriger Artikel
Auktion: Brezeln von William und Kate
Nächster Artikel
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 10.11.2017 um 17:56 Uhr

Zu vermieten: Die Wohnkosten steigen weiter, aber nicht mehr so stark.

Quelle: Ralf Hirschberger

Berlin. Das rasante Wachstum der Mieten in Deutschland hat sich teilweise verlangsamt. Die Mieten stiegen immer noch, aber in Bestandswohnungen langsamer als in den Jahren zuvor, wie der Immobilienverband Deutschland (IVD) berichtete.

Für eine Wohnung mittleren Wohnwerts, die nach 1949 erbaut wurde, zahlten Neumieter im Schnitt 6,28 Euro Nettokaltmiete pro Quadratmeter - 2,4 Prozent mehr als im Vorjahr. 2016 hatte der Anstieg noch bei 3,4 Prozent gelegen. Auch bei Wohnungen guten Werts stiegen die Mieten um 2,4 Prozent (2016: 3,2 Prozent).

Auch in den Metropolen mit mehr als 500 000 Einwohnern wuchsen vergleichbare Mieten im Schnitt nur um 2,9 Prozent statt wie im Vorjahr um 3,3 Prozent. Dabei ging die Schere weit auseinander: In Berlin stiegen die Mieten weiter kräftig um 6,1 Prozent auf 8,75 Euro pro Quadratmeter. In den Landeshauptstädten Frankfurt am Main, Stuttgart und Düsseldorf veränderten sich die Mieten dagegen überhaupt nicht im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Nach Ansicht von IVD-Präsident Jürgen Michael Schick zeigt der Trend, dass Neubauten dämpfend wirkten. Der Verband, der Immobilienberater, Makler, Sachverständige und Verwalter vertritt, hatte für die Studie Vertragsabschlüsse von April bis September 2017 in rund 370 Städten und Gemeinden ausgewertet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brandschutz
Viele Häuser werden mit Platten aus Polysterol gedämmt. Bei Wärmedämm-Verbundsystemen für die Fassade hat es einen Marktanteil von mehr als 80 Prozent.

Ist es schon Panikmache oder berechtigte Sorge? Nach dem Brand eines Hochhauses in London im Sommer sind Wärmedämmungen aus brennbarem Material in die Kritik geraten - gerade das an Einfamilienhäusern oft verwendete Polystyrol.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.