Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Insolvenz-Gesetz gibt Chance auf ein Leben ohne Schulden
Nachrichten Wirtschaft Insolvenz-Gesetz gibt Chance auf ein Leben ohne Schulden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 24.03.2014
Rostock

Das Gesetz bietet nach Angaben des Deutschen Caritasverbandes die Chance für einen wirtschaftlichen Neuanfang und gibt den Betroffenen Hoffnung auf ein weiteres Leben ohne Schulden.

Das Verbraucherinsolvenzverfahren eröffnet den Überschuldeten verschiedene Wege aus der Falle: die außergerichtliche Einigung, der gerichtliche Schuldenbereinigungsplan sowie die Restschuldbefreiung.

Sollte es zu einem gerichtlichen Verfahren kommen, so trägt laut Caritas der Staat die Kosten. Auch wenn der Verschuldete bei der Restschuldbefreiung seinen Gläubigern nichts anzubieten habe, könne er nach sieben Jahren Schuldenbefreiung erhalten. Bereits nach fünf Jahren könne jemand schuldenfrei sei, der nachweisen kann, dass er vor dem 1. Januar 1997 zahlungsunfähig war. Nicht nur Verbraucher, sondern auch Selbstständige und Kleingewerbetreibende haben die Möglichkeit, Schuldenbefreiung zu erhalten. Von der Befreiung seien nur wenige Forderungen ausgenommen: Geldstrafen, Bußgelder sowie Forderungen aus vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlungen. Bei Unterhaltspflichten gelte, dass der Verschuldete die laufenden Kosten aufbringen müsse. Rückständige Beiträge würden nach sieben Jahren erlassen, außer, der Unterhaltszahler habe seine Pflichten vorsätzlich verletzt.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.forum-schuldnerberatung.de oder www.caritas.de.



OZ

Wirtschaft Toralf Möller, Schuldnerberater bei der Caritas Mecklenburg - Vorsicht Falle bei Krediten und Katalogen

Wenn die Schulden über den Kopf wachsen, ist guter Rat gefragt. Schuldnerberatungen weisen einen Weg aus der finanziellen Sackgasse. Toralf Möller: An alle, die in eine Lage geraten, in der ihnen die Schulden über den Kopf wachsen.

24.03.2014

Auf dem internationalen Schiffbau-Markt erweist sich die Kapazitätsbeschränkung für die ostdeutschen Werften zunehmend als Wettbewerbsnachteil. Deutschland möchte eine Lockerung des Produktionskorsetts erreichen. Ein schwieriges Unterfangen, da es innerhalb der Europäischen Union vielfach auf ablehnende Haltung stößt.

22.05.2001

Rostocker Fachmesse zeigt Trends im Gastgewerbe

24.03.2014