Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Internetseiten mit raubkopierten Inhalten: Gericht erlaubt Sperren

Internetseiten mit raubkopierten Inhalten: Gericht erlaubt Sperren

Berlin — Dürfen Webseiten mit raubkopierten Filmen oder Musik blockiert werden? Ja, urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH).

Berlin — Dürfen Webseiten mit raubkopierten Filmen oder Musik blockiert werden? Ja, urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH). Ein Überblick über die wichtigsten Fragen und Antworten zum Urteil.

Welche Webseiten dürfen überhaupt

gesperrt werden?

Solche mit illegalen Kopien von Filmen oder Musik. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes betrifft Web-Angebote, auf denen urheberrechtlich geschützte Filme, Musik oder Bücher verbreitet werden. Konkret ging es um die Website kino.to, über die Nutzer Filme im Netz schauen konnten. Kino.to ist inzwischen offline. Das europaweite Urteil betrifft ähnliche Angebote von illegalen Streamingdiensten oder Download-Portalen.

Wer entscheidet, welche Seiten

gesperrt werden?

Ein Gericht muss eine Netzsperre anordnen. Ein Rechteinhaber kann künftig vor Gericht ziehen, um solch eine Sperre zu erwirken. Kann sich ein Betreiber gegen

eine Netzsperre wehren?

Ja. Sowohl die Internet-Nutzer wie auch die Internet-Anbieter müssen gegen eine Sperre klagen können, verfügte der Europäische Gerichtshof. Die Richter gaben den nationalen Gerichten auch den Auftrag, bei Web-Blockaden „die unternehmerische Freiheit“ des Internetanbieters zu beachten.

Sind die illegalen Filme dann nicht

mehr zu sehen?

Netzsperren sind relativ leicht umgehbar. User können auf andere DNS-Adressbücher ausweichen oder nutzen einen VPN-Zugang und wählen sich über einen Netztunnel ein. Selbst das Gericht räumte ein, „dass bestimmte getroffene Maßnahmen gegebenenfalls . . umgangen werden könnten“.

Wie sinnvoll sind Netzsperren?

Kritiker halten diese für den Beginn einer Internet-Zensur. Bürgerrechtler befürchten, dass auch legale Angebote betroffen sein könnten.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.