Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Jeder Dritte will Kohlekraftwerke schnell abschalten
Nachrichten Wirtschaft Jeder Dritte will Kohlekraftwerke schnell abschalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 19.09.2016
Anzeige
Berlin

Jeder dritte Bundesbürger will die deutschen Kohlekraftwerke so bald wie möglich abgeschaltet sehen - für den Klimaschutz. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Naturschutzorganisation WWF hervor.

Demnach sind etwa genau so viele Menschen der Ansicht, dass es gut wäre, die schmutzigsten Kohlekraftwerke schnellstmöglich abzuschalten, die restlichen Kohlekraftwerke aber noch eine Weile lang zu betreiben, zum Beispiel bis 2035. Jeweils neun Prozent der Befragten sprachen sich dafür aus, die Kohlekraftwerke bis maximal 2050 weiterlaufen zu lassen oder gar nicht abzuschalten.

Die Stromproduktion aus Kohle ist eine der wichtigsten Quellen für Treibhausgasemissionen in Deutschland. Experten warnen, dass die Erderwärmung nicht unter der kritischen Marke von zwei Grad Celsius gehalten werden kann, wenn alle Erdölvorkommen ausgebeutet werden und die Kohleverstromung so weiter läuft wie bisher.

Den von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) vorgelegten Entwurf für den deutschen Klimaschutzplan 2050 findet der WWF Deutschland schwach. Er „spiegelt in keiner Weise das Ambitionsniveau des Pariser Klimaschutzabkommens wider“, sagte Generaldirektorin Regine Günther.

dpa

Mehr zum Thema

Besitzer von Erdgas-Autos können ihre Wagen in den kommenden Tagen wohl nur eingeschränkt nutzen. Die Tankstellen wollen erst einmal kein Gas mehr anbieten. Grund ist ein schwerer Unfall, zu dem auch die Staatsanwaltschaft ermittelt.

15.09.2016

Deutschland wendet sich von der Atomkraft ab. Die Regierung in London gibt dagegen grünes Licht für einen neuen Nuklearmeiler. Auch die Franzosen und die Chinesen sind im Boot.

16.09.2016

Deutschland diskutiert über ein Ende der Kohleverstromung, damit der Klimaschutz besser vorankommt. Die Mitarbeiter in den Kraftwerken sind verunsichert. Die Gewerkschaft Verdi fordert einen milliardenschweren Sozialplan zu ihrer Absicherung.

16.09.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 19.09.2016 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

19.09.2016
Wirtschaft Jobangst bei Airbus - Luftfahrtgigant muss sparen

Das Management nennt es Umstrukturierung, die Mitarbeiter fürchten einen weiteren Abbau ihrer Stellen – Airbus müsse „schneller, effizienter, schlanker“ werden, sagt der Konzernchef. Was das konkret bedeutet?

19.09.2016

Der europäische Luftfahrtriese Airbus steht vor weiteren Einschnitten. Wo gespart werden soll, ist noch unklar - Chef Tom Enders nimmt Doppelstrukturen ins Visier.

20.09.2016
Anzeige