Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Kartellamt billigt Zusammenarbeit von Edeka und Budnikowsky
Nachrichten Wirtschaft Kartellamt billigt Zusammenarbeit von Edeka und Budnikowsky
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 19.05.2017
Das Bundeskartellamt hat die geplante Zusammenarbeit zwischen Budnikowsky und Edeka freigegeben. Quelle: Stefan Puchner
Anzeige
Bonn/Hamburg

Das Bundeskartellamt hat die geplante Zusammenarbeit zwischen der regionalen Hamburger Drogeriemarktkette Budnikowsky und dem Einzelhandelskonzern Edeka freigegeben.

Die Kooperation könne vor allem auf der Einkaufsseite strukturelle Nachteile von Budnikowsky gegenüber den Wettbewerbern dm und Rossmann verringern und damit dem Wettbewerb zugutekommen und den Verbrauchern nutzen, teilte die Behörde in Bonn mit.

Edeka und Budnikowsky wollen ein Gemeinschaftsunternehmen für die Beschaffung, Verwaltung und Logistik von Budnikowsky gründen. Der Betrieb der 181 Filialen im Großraum Hamburg soll in der Hand des Familienunternehmens bleiben. Edeka will mit dem so erworbenen Knowhow zudem eine eigene Drogeriekette in Deutschland aufziehen und damit gegen Rossmann und dm antreten.

dpa

Mehr zum Thema

Neben dem Ceta-Abkommen peilt die EU noch eine ganze Reihe von Handelsabkommen an, mit denen etwa Zölle und andere Handelshemmnisse gesenkt und der Austausch von ...

16.05.2017

Sanktionen hin oder her - das Riesenreich Russland kommt langsam aus der Wirtschaftskrise. Der Handel wächst wieder, und die deutsche Wirtschaft sieht ihre Chancen optimistisch.

17.05.2017

Vor kurzem schrieb der Handelskonzern Otto noch rote Zahlen. Nach neuen Geschäftsdaten ist die Unternehmensgruppe nun wieder profitabler - und ein neuer Chef hat große Pläne.

17.05.2017

Der russische Ölkonzern Rosneft will in den kommenden fünf Jahren rund 600 Millionen Euro in Deutschland investieren. Es soll um die Modernisierung von Raffinerien höhere Sicherheits- und Umweltstandards gehen.

19.05.2017

Viele deutsche Städte werben für den Umstieg aufs Rad. Doch nicht alle sind dafür auch gut gerüstet. Rund alle zwei Jahre entscheiden die Radfahrer, wo es ihnen am besten gefällt.

19.05.2017

Spätestens seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten liegt TTIP auf Eis. Die amerikanische Handelskammer sieht dennoch Chancen für ein Freihandelsabkommen – notfalls auf Umwegen. Auch in Europa sind die Hürden für TTIP gestiegen.

19.05.2017
Anzeige