Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Kaviar-Produktion in Demmin: Störe akut gefährdet

Demmin Kaviar-Produktion in Demmin: Störe akut gefährdet

Veterinäramt musste mehrfach einschreiten / Anlagen nur noch zu einem kleinen Teil besetzt

Voriger Artikel
New Yorker Schlusskurse am 9.08.2016
Nächster Artikel
Weiter Verlust bei Air Berlin

Der Stör war im Jahr 2013 „Fisch des Jahres“.

Quelle: Patrick Pleul/dpa

Demmin. Problemfall Störzucht in Demmin: Mehrfach war die Versorgung der Anlagen mit Strom, Gas oder Sauerstoff akut gefährdet, teilt eine Sprecherin des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte mit. Das Veterinäramt habe einschreiten müssen. Die Störe des Unternehmens Russian Sturgeon könnten in der Kreislaufanlage nur überleben, wenn die technischen Systeme voll funktionsfähig seien.

Die Kaviar-Produktion startete vor etwa zehn Jahren in der Hansestadt unter keinem guten Stern. Damals hatte der umstrittene Unternehmer Frank Schaefer Anleger geködert und rund 50 Millionen Euro eingeworben. Das Firmengeflecht Caviar Creator ging 2009 pleite. 2010 wurde Schaefer wegen Betrugs zu knapp vier Jahren Haft verurteilt. Er soll über 600 Anleger um 13 Millionen Euro betrogen haben.

Im Jahr 2010 übernahm das Unternehmen Russian Sturgeon die Demminer Anlagen, erreichte jedoch nur einen Bruchteil der Produktionsziele von zwölf Tonnen Kaviar pro Jahr. Drei Jahre später stand der Betrieb vor dem Aus. Das Unternehmen hatte nach Gewerkschaftsangaben allen Mitarbeitern gekündigt. Auch soll es schon damals mehrfach zu Verstößen gegen das Tierschutzgesetz gekommen sein. Doch die Geschäfte liefen weiter. Allerdings stehen die meisten der rund 200 Fischbecken nach Informationen des NDR derzeit leer. Wo früher 300 Tonnen Störe gehalten wurden, seien es jetzt 20 Tonnen. Ein Großteil der Fische sei nach Litauen oder Brandenburg gebracht worden, wo Wasser- und Energiekosten niedriger seien. Von einst 20 Mitarbeitern seien noch sechs beschäftigt. Die Arbeit der Veterinäre werde zudem erheblich erschwert, weil sich Gesellschafter und Geschäftsführung in Russland befinden, so die Kreis- sprecherin.

axm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rio de Janeiro

Das hat es so bei einer Olympischen Eröffnungsfeier noch nicht gegeben. Ein hochnotpeinliches Pfeifkonzert wird für den ersten Mann im Staat zum Debakel: Ein Kontrast zur unbändigen Lebensfreude und grandiosen Musik dieser Stadt, die bei der Maracanã-Show verzaubert.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.