Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Keine endgültige Entscheidung zu Chefarztkündigung
Nachrichten Wirtschaft Keine endgültige Entscheidung zu Chefarztkündigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 28.07.2016
Anzeige
Erfurt

Das Bundesarbeitsgericht wird heute voraussichtlich keine endgültige Entscheidung zur Kündigung eines Chefarztes einer katholischen Klinik in Düsseldorf treffen. Das kündigte der Vorsitzende Richter Ulrich Koch während der Verhandlung in Erfurt an.

Kündigungsgrund für den 54 Jahre alten Facharzt für innere Medizin war seine zweite Ehe, mit der er aus Sicht seines Arbeitgebers gegen die katholische Glaubens- und Sittenlehre verstieß. Die Bundesarbeitsrichter müssen sich bereits zum zweiten Mal mit dem Fall befassen, nachdem das Bundesverfassungsgericht ihr erstes Urteil von 2011 für unwirksam erklärte.

Seit der 2009 ausgesprochenen Kündigung beschäftigt die Entlassung wegen einer zweiten Hochzeit die deutschen Gerichte. Der Vorsitzende Richter schloss bei der mündlichen Verhandlung eine mögliche Vorlage des Falls beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) nicht aus.

Die Kirchen haben in Deutschland ein vom Grundgesetz verbrieftes Selbstbestimmungsrecht, das auch für ihre Rolle als Arbeitgeber von Hunderttausenden Angestellten gilt.

dpa

Mehr zum Thema

Sie schalen Keller, ummanteln Leitungen und errichten ganze Wohnanlagen: Beton- und Stahlbetonbauer müssen sich mit ihrem Werkstoff auskennen und mit allem, was auf einer Baustelle vor sich geht.

16.09.2016

Die Gewerkschaft der Flugsicherung muss für einen mehrtägigen Streik am Frankfurter Flughafen Schadenersatz zahlen.

26.07.2016

Wann muss eine Gewerkschaft für den Schaden durch einen Arbeitskampf haften? Wenn der Streik rechtswidrig ist. Dafür reicht nach einem Grundsatzurteil des Bundesarbeitsgerichts bereits eine Forderung, bei der die Friedenspflicht noch gilt.

27.07.2016

Der Autobauer Renault hat im Streit mit der französischen Regierung über das Gehalt seines Chefs Carlos Ghosn Zugeständnisse gemacht.

29.07.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 28.07.2016 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

28.07.2016

Während Apple zurückgehende Verkäufe seines iPhone vermeldete, spricht der Konkurrent Samsung von einem guten Geschäft mit seinen Smartphone-Premium-Modellen. Die Südkoreaner rechnen auch für die zweite Hälfte 2016 mit einer starken Nachfrage.

28.07.2016
Anzeige