Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Kleingärtner führen mit Kleber „fruchtbares Gespräch“
Nachrichten Wirtschaft Kleingärtner führen mit Kleber „fruchtbares Gespräch“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 28.10.2017
Der „heute journal“-Moderator und Journalist Claus Kleber führte ein konstruktives Gespräch mit Kleingärtnern aus Ostthüringen. Quelle: Fredrik von Erichsen
Anzeige
Mainz

Es ist alles wieder gut: Eine Abordnung Ostthüringer Kleingärtner hat sich hoch zufrieden über ihren Besuch bei ZDF-Moderator Claus Kleber in Mainz geäußert.

Kleber habe sich am Freitag mehr als eine Stunde Zeit genommen, um die Unstimmigkeiten auszuräumen, die durch eine seiner Moderationen ausgelöst worden waren und sogar zu einer Strafanzeige geführt hatten. „Es war ein fruchtbares Gespräch in angenehmer Atmosphäre, bei dem wir Herrn Kleber das Kleingartenwesen näher bringen konnten“, sagte Wolfgang Preuß, Vorsitzender des Altenburger Kleingärtner-Verbands, im Anschluss an das Treffen mit dem Moderator.

Mit auf die Reise genommen hatte Preuß das Buch „Kleingartenwesen in Deutschland über drei Jahrhunderte“, der ihn begleitende Altenburger Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) und zwei weitere Gartenfreunde überreichten Produkte aus der Heimat. „Wir haben Herrn Kleber gezeigt, dass Kleingärtner nichts mit Zipfelmützenträgertum zu tun haben, sondern Verantwortung in den Kommunen übernehmen“, sagte Preuß nach dem Besuch bei den Mainzelmännchen. Dies habe den ZDF-Nachrichtenmann durchaus beeindruckt, so ihr Eindruck.

Kleber hatte die Kleingärtner erzürnt, weil er Bezug auf Eindrücke anderer Journalisten genommen und mit Blick auf Altenburg gesagt hatte, „dass in Schrebergärten schwarz-weiß-rote Reichsfahnen so präsent sind wie das Schwarz-Rot-Gold der Bundesrepublik“. Anlass war ein Beitrag über eine Inszenierung von Carl Zuckmayers Stück „Der Hauptmann von Köpenick“ am Theater Altenburg, in dem die Titelrolle mit einem schwarzen Schauspieler besetzt worden war, was nicht bei allen Altenburgern auf Gegenliebe stieß.

Eine Strafanzeige der Kleingärtner wegen Verleumdung und übler Nachrede hatte keinen Erfolg, die Staatsanwaltschaft Gera leitete kein Ermittlungsverfahren gegen den Moderator ein. Kleber habe erzählt, „es sei das erste Mal gewesen, dass er jemanden eingeladen habe, der eine Anzeige gegen ihn eingereicht hatte“, berichtete Preuß. Zudem habe der Moderator eingeräumt, dass er seine Moderation heute so nicht mehr fassen würde. Nach dem Gespräch wurde die kleine Delegation noch durch die Studios auf dem Mainzer Lerchenberg geführt - und der Friede war wieder hergestellt.

dpa

Mehr zum Thema

Der Schauspieler ist zum Dreh einer neuen Serie bei Amazon Prime auf dem afrikanischen Kontinent. Er genieße es, das Land durch seine Arbeit statt als Tourist kennenlernen zu dürfen, sagte er.

24.10.2017
Wirtschaft «Beginner gegen Gewinner» - Jokos Alleingang - Klaas verdient mit

Kann er es alleine? Natürlich, sagt Joko Winterscheidt. Er sei immer für den klassischen Unterhaltungspart im Duett mit Klaas Heufer-Umlauf zuständig gewesen. Nun macht er die Solo-Show.

25.10.2017

Der Deutsche Comedypreis steht nicht gerade im Ruf, viel Neues zu bieten. Oft überreichen sich Jahr für Jahr die selben Leute die Auszeichnungen. In diesem Jahr probiert sich die Verleihung an einer Verjüngung. Den Überraschungsmoment schafft aber ein Altbekannter.

25.10.2017

Die Energiekosten sind - entgegen der öffentlichen Wahrnehmung - in den vergangenen Jahren eher gefallen als gestiegen. Doch 2017 wird im Durchschnitt teurer als das Vorjahr.

28.10.2017

Der letzte Flug von Air Berlin mündet in einem großen Empfang in der Hauptstadt. Es wird viel gelacht und geweint an dem Tag, an dem ein Kapitel deutscher Luftfahrtgeschichte zu Ende geht.

28.10.2017

Die britische Fluggesellschaft Easyjet hat sich mit der insolventen Airline Air Berlin auf einen Kaufvertrag verständigt. Wie Easyjet in der Nacht zum Samstag mitteilte, einigten sich beide Fluglinien auf die Übernahme von 25 Flugzeugen vom Typ A320. Die letzte Air-Berlin-Maschine war am Freitagabend auf dem Flughafen Berlin-Tegel gelandet.

28.10.2017
Anzeige